Cholera: Russische Behörden warnen vor Reisen in die Dominikanische Republik

La_Galera

Datum: 24. Dezember 2010
Uhrzeit: 04:27 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Urlaub widerspricht Logik einer gesunden Lebensweise

Russische Behörden warnen vor Reisen in die Dominikanische Republik. Gleichzeitig prognostizieren sie eine landerübergreifende Cholera-Pandemie.Laut einem Bericht der russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti steht die Welt vor der ersten Cholera-Pandemie im 21. Jahrhundert.

Das Ausmaß der derzeitigen Epidemie in Haiti zeuge zudem davon, dass der Erreger dort gegen Antibiotika resistent sei. Russische Touristen werden deshalb vor Reisen in die an Haiti grenzende Dominikanische Republik gewarnt. „Touristen fahren noch immer auf Urlaub in die Dominikanische Republik, obwohl das der Logik einer gesunden Lebensweise widerspricht“, zitiert die Agentur Gennadi Onischtschenko, Chef der russischen Hygiene-Behörde.

In der Dominikanischen Republik wurden in den vergangenen 24 Stunden neun Neuerkrankungen an Cholera registriert. Damit steigt die Zahl der Infektionen im beliebten Urlaubsparadies auf 82. Laut Gesundheitsminister Bautista Rojas Gómez ist die Lage unter Kontrolle. Gómez fügte hinzu, dass sich die Gesundheitsbehörden über Weihnachten in höchster Alarmbereitschaft befinden.

StepMap-Karte StepMap

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!