Französisch-Guayana: Arianespace startet zwei Kommunikationssatelliten

Datum: 30. Dezember 2010
Uhrzeit: 08:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Gleichzeitig sechster und letzter Start des Jahres

Das Unternehmen Arianespace wird am heutigen Mittwoch von Französisch-Guayana aus zwei Kommunikationssatelliten in den Weltraum schicken. Der Start erfolgt vom Weltraumbahnhof Kourou, an der Nordküste des französischen Überseedépartements. Die Ariane 5-Rakete wird jeweils einen Satelliten des koreanische Unternehmens Korean Telecom Corp und der spanischen Firma Hispasat ins All befördern. Dies ist gleichzeitig der sechste und letzte Start des Jahres in Französisch-Guayana.

Das Unternehmen Arianespace wurde am 26. März 1980 gegründet und ist derzeit für Betrieb und Vermarktung der europäischen Trägerrakete Ariane 5 zuständig. Größter Anteilseigner ist die Französische Raumfahrtbehörde CNES, die 32,53 % des Unternehmens hält. Der Hauptsitz von Arianespace liegt in Évry südlich von Paris. Die europäischen Trägerraketen starten vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana.

Französisch-Guayana ist ein Überseedépartement und eine Region Frankreichs und liegt im Norden von Südamerika am Atlantischen Ozean zwischen Brasilien und Suriname. Französisch-Guayana ist ein vollintegrierter Teil des französischen Staates und damit auch Teil der Europäischen Union. Der Euro ist gesetzliches Zahlungsmittel.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!