Puerto Rico: Besorgniserregender Anstieg der Asthma-Erkrankungen

Datum: 03. Januar 2011
Uhrzeit: 13:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Puertoricaner sind rassisch verschieden

Die puertoricanischen Gesundheitsbehörden haben heute über einen besorgniserregenden Anstieg der Asthma-Erkrankungen berichtet. Nach ihrer Studie ist der Anteil der chronischen und entzündlichen Erkrankung der Atemwege auf der Nachbarinsel der Dominikanischen Republik um 300% höher als bei nicht-hispanischen Kindern auf dem Festland.

Im vergangenen Jahr hat sich die Häufigkeit von Asthma unter der Bevölkerung dramatisch erhöht. Dies vermutlich aufgrund der starken Regenfälle, welche das Land heimsuchten und Millionen von Sporen entfesselten. Nach amtlichen Untersuchungen liegt die Häufigkeit von Todesfällen an Asthma 2,5 Mal höher als in den Vereinigten Staaten. Erschwerend kommt hinzu, dass puertoricanische Kinder nicht wie andere Personen ethnischer Gruppen auf Asthma-Medikamente reagieren. Mehrere Pharmaunternehmen versuchten bisher vergebens eine wirksame Produktlinie zu entwickeln.

„Die Herausforderung besteht darin, dass Puertoricaner rassisch verschieden sind“, gab Dr. Esteban González Burchard, Leiter des Zentrums für Genetik, Gesundheit und Umwelt an der Universität von Kalifornien in San Francisco bekannt. „Puertoricaner europäischer Abstammung sind anfälliger für Asthma. Trotz jahrzehntelanger Studien und Forschung ist der Grund dafür nicht bekannt“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!