Shakira bringt den Waka Waka zum Jahreswechsel nach China

shakira-china

Datum: 03. Januar 2011
Uhrzeit: 17:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Kolumbianische Sängerin bei Silvester-Gala frenetisch gefeiert

Die kolumbianische Sängerin Shakira hat den Erkennungssong der Fussball-Weltmeisterschaft 2010 Waka Waka zum Jahreswechsel nach China gebracht. In der Silvester-Gala des chinesischen TV-Senders Jiangsu Satellite TV demonstrierte sie dabei nicht nur den legendären Hüftschwung, sie brachte auch den Moderatoren der Show die wichtigsten Schritte zum Mittanzen bei. Im Gegenzug lernte sie einige Brocken Mandarin, die sie unter dem Applaus der Zuschauer nahezu fehlerfrei wiederholte.

Doch der WM-Hit war nicht der einzige Song während des fast halbstündigen Auftritts der 33-jährigen im Reich der Mitte. Auch mit den Hits Hips Don’t Lie und Eyes like yours, stets verbunden mit elektrisierenden Bauchtanzeinlagen, konnte die in Barranquilla in Kolumbien geborene Schönheit absolut überzeugen und sich den Beifall der mehreren tausend Zuschauer in der Halle sichern.

Die Anwesenheit des Popstars bei der Gala zum Jahresende war allerdings zuvor kaum angekündigt worden. Erst zwei Tage vor dem Konzert wurde eine erster Spot gesendet, die Show selbst wurde zwar regional und über Satellit ausgestrahlt, erreichte in Bezug auf die Milliardenbevölkerung des Landes allerdings nur eine eher geringere Zuschauerzahl.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!