Homo-Ehe in Mexiko-Stadt erlaubt

lesbi

Datum: 22. Dezember 2009
Uhrzeit: 10:16 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Gleichgeschlechtliche Personen dürfen in Mexiko-Stadt  künftig eine Ehe führen. Das Parlament der mexikanischen Hauptstadt verabschiedete letzte Nacht ein Gesetz, welches ihnen dies erlaubt. Gleichzeitig sollen sie die Möglichkeit erhalten Kinder zu  adoptieren.

Als erste Stadt im streng katholischen Lateinamerika erlaubt Mexiko-Stadt die Homo-Ehe. Das örtliche Parlament stimmte am Montag  nach über vier Stunden teils hitziger Diskussionen mit 39 Ja-Stimmen, 20 Gegenstimmen und fünf Enthaltungen für eine Reform des Gesetzes.

Sekunden nach der Abstimmung brandeten auf den Besucherrängen der Kammer Beifall und Zustimmungsrufe bei Abgeordneten und Helfern auf.  In Mexiko-Stadt durften Homosexuelle bereits seit 2007 eheähnliche Gemeinschaften eingehen.

Ehen zwischen Homosexuellen sind bislang nur in Belgien, Kanada, Spanien, Niederlande, Norwegen, Südafrika, Schweden sowie in einigen Orten in den USA – Connecticut, Iowa, Massachusetts und Vermont, zulässig.

Das neue Gesetz muss noch vom Bürgermeister der Stadt Mexiko-City unterzeichnet werden und tritt voraussichtlich im ersten Quartal 2010 in Kraft .

Die katholische Kirche hat sich bereits gegen das Gesetz ausgesprochen. Trotz der Zustimmung des Parlamentes bezeichnet die Kirche das neue Gesetz als „unmoralisch“ gegenüber der Familie und dem Sakrament der Ehe.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!