Venezuela: Kumulierte Inflationsrate stieg auf 27,2%

venezuela

Datum: 06. Januar 2011
Uhrzeit: 18:44 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Schlechtes Ergebnis vom Vorjahr noch überboten

Die kumulierte Inflationsrate Venezuelas hat zum Jahresende 27.2% erreicht. Laut einem Bericht der Zentralbank von Venezuela (BCV) übertraf sie damit das schlechte Ergebnis von 2009 um 2,1% .

Bereits das zweite Jahr in Folge hält der Wirtschaftabschwung in der Bolivarischen Republik Venezuela an. Präsident Hugo Chávez bekommt die Inflation in seinem Modellstaat des “Sozialismus des 21. Jahrhunderts” einfach nicht unter Kontrolle. “Wir können mit Stolz sagen: Unsere Inflation beträgt keine 30%. Dies ist ein weiterer Erfolg der Revolution in unserem Lande”, witzelte Juan Carlos Gómez, Besitzer einer Metzgerei in Caracas.

Die Wirtschaft von Venezuela wird auch im Jahr 2011 das Schlusslicht in Lateinamerika bilden. Laut CEPAL (UN-Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik) wird für die bolivarische Republik ein Wachstum von etwa 2 Prozent erwartet, für die Region jedoch ein durchschnittliches Wachstum von 4,2%.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    togo

    Die Inflation ist hoch. Keine Frage. Aber die Vorgänger von Chávez machten es auch nicht wirklich besser. Da gab es teilweise eine Inflation von über 100% im Jahr.

    Dennoch müsste die Zahl „27,2%“ für Latina Press überraschend niedrig sein. Im August wurde hier noch von einer Inflation von wahrscheinlich bis zu 40% für 2010 gesprochen:

    „Mit bis zu 40 Prozent Inflation rechnen die Analysten in Venezuela daher in diesem Jahr.“

    Im November waren es dann „nur“ noch 35%:

    „Der Bund der Kammern und Verbände von Handel und Produktion (Fedecamaras) schätzt, dass die Inflation Ende des Jahres 2010 knapp 35 % betragen wird.“

    • 1.1
      Joern

      Aha, Genosse Togo berichtet wieder live aus heimischen Wohnzimmergefilden. Nicht rumreden, Kamerad. Venezuela ist im wahrsten Sinne das allerletzte in Lateinamerika. Bankrott– durch einen dummen Sack, der nicht mal Englisch spricht.

      • 1.1.1
        togo

        Joern, ich habe doch nur latina press zitiert. Wollen Sie sagen, dass die Plattform hier lügt?

        Und wieso hatte dann Venezuela vor dem „dummen Sack, der nicht mal Englisch spricht“ eine höhere Inflation?

        Und wieso nennen Sie mich Genosse? Sind Sie Kommunist?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!