Venezuela: Chávez ordnet Landenteignung von Polar an

polar

Datum: 09. Januar 2011
Uhrzeit: 07:32 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► In dem Gebäude sollen Obdachlose untergebracht werden.

Venezuelas Präsident Hugo Chávez hat erneut die Enteignung einer Lagerhalle der Firma Polar angeordnet. In dem verlassenen Gebäude sollen Obdachlose der Regenkatastrophe untergebracht werden.

Der bolivarische Führer setzt seine Verstaatlichungswelle auch  2011 fort. Empresas Polar SA, der größte private Arbeitgeber Venezuelas, ist dem Staatschef dabei schon lange ein Dorn im Auge. Die etwa 30.000 Beschäftigten des Unternehmens brauen das gleichnamige Bier, füllen Pepsi-Cola ab, produzieren Marmelade, Käse, Essig, Margarine, Tierfutter und vor allem den Grundstoff für die Arepas, die Maismehl-Fladen, die in Venezuela Grundnahrungsmittel sind. Chávez drohte dem Food-Giganten bereits mehr als einmal die Enteignung an und verstaatlichte im März 2010 Land in einem Industriegebiet der Stadt Barquisimeto, um dort Häuser zu bauen.

„Wir werden die verlassene Lagerhalle und das Grundstück enteignen. Darauf bringen wir eine Gruppe von Obdachlosen unter. Es ist müßig, darüber zu diskutieren“, so der mit einem Ermächtigungsgesetz ausgestattete Staatschef.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    tatonka

    schon traurig wenn keine anderen Unterkünfte als verlassene Lagerhallen zur Verfügung stehen…und was für ein Zufall, die sind ja von der POLAR….

    …ich wünsche mir schon lange, das die POLAR enteignet wird, dann gibts nämlich die ersten Monate nix mehr, kein Coca-Cola, keine Arepa, keine Chips, kein Bier etc etc etc. dann bekommen wir endlich Zustände, wie wir sie vor kurzem in Bolivien sahen….

    oh jeh, wie weit ist es mit Venezuela gekommen….

    ich frage mich ernsthaft was in über zehn Jahren noch übrig geblieben ist vom tollen WANDEL….

    die Oberschicht hat doch eh das Geld im Ausland gebunkert, die Mittelschicht hat er verarmen lassen (oder ist noch dabei), der Unterschicht gefällts arm zu sein, es ist doch bequemer die Almooooosen Hugos einzustreichen und Kinder zu produzieren als zu arbeiten…

    …er hat es leider nicht verstanden, das alle Venezolaner korrupt sind und ein Wandel unmöglich ist ohne das Leistungsprinzip einzuführen…und bekannterweise ist der Sozialismus das schlechteste Mittel dazu…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!