Natur-Katastrophe in Brasilien: 30 Prozent der Todesopfer sind Kinder

brasil

Datum: 16. Januar 2011
Uhrzeit: 03:56 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Katastrophe schlimmer als das Erdbeben in Chile

Schwere Regenfälle und unzählige Erdrutsche haben in Brasilien über 600 Menschenleben gefordert. In der Bergregion des Bundesstaates Rio de Janeiro kamen nach offiziellen Angaben der Behörden bislang 616 Menschen zu Tode, mehr als 100 Personen werden noch vermisst. Am gestrigen Samstag stieg die Zahl der geborgenen Todesopfer fast im Minutentakt. Dreißig Prozent der Opfer sind Kinder, die den Springfluten und Schlammmassen nicht entkommen konnten. Ein Militärarzt, der beim schweren Erdbeben in Chile im Einsatz war, bezeichnet die Katastrophe in der Stadt Nova Friburgo als noch schlimmer.

An den Unglücksorten spielen sich dramatische Szenen ab. Ganze Familien wurden von den Fluten mitgerissen, viele Kinder konnten nur noch tot aus den Schlammmassen geborgen werden.“Ich bin mir nicht sicher, wie viele Menschen starben. Ich habe zwischen 30 und 35 Cousins und Cousinen, Schwiegereltern und Freunde verloren. Ich habe wirklich alles verloren, aber ich lebe zumindest“, teilt Dilce Ramos, 55, Bewohnerin der von Schweizer Auswanderern gegründeten Stadt mit. Viele Menschen irren durch die Trümmer- unfähig ihre Emotionen zu verarbeiten. In der gebirgigen Region sind die Rettungskräfte zu Fuss unterwegs. Sie bergen die Verletzten und transportieren sie auf ihrem Rücken aus entlegenen Orten über reißende Gebirgsflüsse in die Stadt.

Inzwischen sind die Pegel der Flüsse zurückgegangen, das Ausmass der Katastrophe wird langsam sichtbar. Auch nach vier Tagen gibt es in weiten Teilen der Region keinen Strom. Für den heutigen Sonntag prognostizieren die Meteorologen erneute Niederschläge, welche die angespannte Situation noch verschärfen dürften.

StepMap-Karte StepMap

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Abr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!