Haiti – Dominikanische Republik: Minustah hat Cholera doch eingeschleust

haiti

Datum: 18. Januar 2011
Uhrzeit: 12:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Otto Hegnauer
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die unabhängigen Originalberichte über den Ursprung der Cholera-Epidemie liegen vor. Danach steht die Einschleusung der Seuche durch die MINUSTAH eindeutig fest. Dies hat eine unabhängige Expertenkommission festgestellt. Rechtliche Konsequenzen sind eine Frage anderer Instanzen und werden wohl folgen.

Die fürchterliche Krankheit ist immer noch in voller Ausbreitung, die Anzahl der täglichen Todesfälle verlangsamt sich jedoch etwas. Die Weltgesundheitsorganisation warnt jedoch, bis Ende 2011 könnte die Krankenzahl noch bis 400.000 steigen. Nach den jüngsten Zahlen des nationalen haitianischen Gesundheitsministeriums MSPP sind bis einschließlich 11. Januar insgesamt 3.838 Menschen an Cholera gestorben. Damit forderte die gefährliche Seuche seit der letzten Erhebung vom 09. Januar 42 weitere Menschenleben. Insgesamt sind seit Beginn der Epidemie nach den offiziellen Daten 188.967 Personen erkrankt, mehr als 105.827 Infizierte mussten stationär behandelt werden.

Die Zahlen in der DomRep sind, wie soll es anders sein, nicht relevant. Die Lügengeschichten der dortigen Korruptions/Lügenweltmeister sind bekannt- und werden selbst von internationalen Experten in Frage gestellt und wie so vieles nicht für ernst genommen. Die deportieren lieber ungeliebte Personen unter dem Deckmantel der Cholera über ihre Grenzen- und verlangen bei erneuter Einreise das doppelte an Schmiergeld. Dieses Volk lernt eben nicht dazu.

StepMap-Karte StepMap

Übrigens muss ich mich bei meinen lieben Lesern entschuldigen für den gestrigen Ausfall mehrerer Seiten, so dass Inhaltsverzeichniss über meine Geschichten und über Politik. Das Netz war durch den Ansturm so vieler Journalisten offenbar wieder einmal so sehr überlastet, dass meine Übertragungs-Software dieses nicht mehr mitmachen wollte und dreinfunkte. Nein, ich habe mitnichten aufgegeben, wie Sie wohl glaubten! Dass „Baby Doc“ alles stören muss, ist ja klar. Ich werde weiterhin auf meiner Kolumne bei agencia latina Press live und exclusiv für Sie aus Haiti berichten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Die exklusive Haiti-Kolumne im latina press Nachrichtenportal von Otto ‚Swissfot‘ Hegnauer. Der ehemalige Lehrer lebt seit mehreren Jahrzehnten auf Haiti und berichtet exklusiv von seinem täglichen Leben auf der Insel Hispaniola.

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: ALP

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!