Argentinien: Lionel Messi verdient weniger als Ronaldo und Rooney

leomessi

Datum: 18. Januar 2011
Uhrzeit: 13:58 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Vier Argentinier unter den Top-Verdienern

Der Argentinier Lionel Messi ist zwar der beste Spieler der Welt, allerdings nicht der am höchsten bezahlte. Das belgische Fußball-Magazin „Sport Foot Magazine“ hat eine Liste mit den 50 Topverdienern im europäischen Fußball zusammengestellt, auf welcher „La Pulga“ hinter Cristiano Ronaldo (Real Madrid) und Wayne Rooney (Manchester United) nur den dritten Platz belegt.

„Sport Foot Magazine“ will wissen, dass der im Diensten des FC Barcelona stehende Ausnahmekicker am Jahresende „nur“11 Millionen Euro auf sein Bankkonto überwiesen bekommen hat. Christiano Ronaldo soll es dagegen auf 12 Millionen, der bullige Wayne Rooney auf 11.5 Millionen bringen. Unter den 50 Topverdienern befinden sich mit Carlos Tévez (7.6 Mio.), Diego Milito und Sergio Agüero (5) und Gabriel Heinze (4.5) vier Spieler aus Argentinien. Die beiden Brasilianer Kaká (Real Madrid) und Júlio César (Inter Mailand) liegen mit 9 Millionen und 4.5 Millionen nur auf Rang 8 und 47.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: leomessi

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!