Ecuador plant Waffenkäufe in Russland

Datum: 11. Oktober 2009
Uhrzeit: 14:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In Lateinmerika scheint es inzwischen normal zu sein, sich einmal schnell in Russland fur ein paar Milliarden Dollar mit modernster Rüstungstechnologie einzudecken.

So kaufte schon vor einigen Wochen der venezolanische Staatschef  Hugo Cavez für mehrere Milliarden US Dollar Panzer und Raketen während seines Besuches in Moskau, der russischen Hauptstadt.

Nun teilte Ecuadors Präsident Rafael Correa im Vorfeld seiner anstehenden Moskau-Reise mit, dass auch er sich im russischen Supermarkt  für Waffen und Kriegstechnik eindecken möchte.

In seiner traditionellen wöchentlichen Ansprache an die Nation teilte Correa seinem Volk mit: „Es ist äußerst wichtig, das Kampfpotenzial unserer Streitkräfte wiederherzustellen. Russland hat immense Erfahrungen, sowohl in der Militartechnik wie auch in der Ölproduktion, Bergbau und Infrastruktur. Auch unser Land ist daran interessiert“

Wie das ecuadorianische Außenministeriums mitteilte, wird Correa am 29. Oktober Russland mit einem offiziellen Besuch beehren. Ecuador ist in Lateinamerika nach Brasilien und Argentinien der drittgrößte Handelspartner Russlands.

Im Jahre 2008 hatte der bilaterale Handel mit Russland 940 Millionen US-Dollar betragen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!