Venezuela: Regierung will friedliche Lösung in Ägypten

nicolasmaduro

Datum: 29. Januar 2011
Uhrzeit: 07:22 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Warnung vor einer Intervention der USA

Die venezolanische Regierung will eine friedliche Lösung bezüglich der Situation in Ägypten. Gleichzeitig warnte sie vor einer Einmischung in die inneren Angelegenheiten der arabischen Republik. Der venezolanische Außenminister Nicolás Maduro Moros garantierte zudem die Souveränität der ägyptischen Botschaft in Caracas.

In der venezolanischen Hauptstadt betrat eine Gruppe von ägyptischen Staatsbürgern die Botschaft ihres Landes und bat um Unterstützung für die Ereignisse in Kairo. Außenminister Maduro sowie mehrere diplomatische Vertreter unterhielten sich mit ihnen und beruhigten die Lage. „Wir wissen um die der Ereignisse in Ägypten. Die arabische Welt, Lateinamerika und andere Staaten, beobachten aufmerksam die Situation.Wir hoffen, dass das ägyptische Volk einen Weg zum Frieden findet“, so Maduro. Der Außenminister warnte zudem die USA vor einer Intervention.

Nach den blutigen Unruhen mit mindestens 25 Toten bleibt die Lage in Ägypten extrem angespannt. In einer Fernsehansprache hat Ägyptens Präsident Mubarak die Bildung einer neuen Regierung angekündigt und Reformen versprochen – er selbst will aber an der Macht bleiben. Am Freitag forderte nicht nur der Präsident, sondern auch US-Außenministerin Hillary Clinton die ägyptische Regierung zur Zurückhaltung auf. Mehrere Staaten Lateinamerikas und der Karibik, unter anderem Brasilien, Argentinien und die Dominikanische Republik, äusserten ihre Besorgnis über die angespannte Lage.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!