Dominikanische Republik erlaubt die Privatisierung von Stränden

1155757651

Datum: 11. Oktober 2009
Uhrzeit: 17:16 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

1155757651Die Dominikanische Republik ist ein international beliebtes Urlaubsziel. Millionen von Touristen besuchen jedes Jahr die Karibikinsel um für mehrere Tage das warme Wasser des karibischen Meeres und die endlosen weißen Sandstrände zu genießen.

Inzwischen wurde vom Nationalkongress ein neues Reformgesetz verabschiedet, welches Privatstrände in der Dominikanischen Republik zulässt. Den Bürgern soll damit ihr altes Recht der freien Nutzung aller Strände verwehrt werden.

Hintergrund dieses Gesetzes ist die Ankurbelung von Investitionen im Tourismusbereich durch mehrere große Hotelketten.

Hunderte von Menschen protestierten bereits gegen diese Gesetzesreform, da es sich bei der Privatisierung der Strände nicht nur um den Zugang zum Meer handelt, sondern auch um dieuneingeschränkten Zugänge zu Stränden an Lagunen, Seen und Flüssen.

Nun nahm der dominikanische Präsident Leonel Fernandez Stellung zu dem umstrittenen  Artikel der neuen Gesetzreform.

Er vermerkte, dass Umfragen im Vorfeld durchgeführt wurden. Ebenso habe man eine Kommission gegründet, die den neuen Gesetzesartikel ausarbeitete.

Dass nun ein Protest gegen die Gesetzesreform stattfinde zeige, dass es auf der Dominikanischen Republik eine funktionierende Demokratie gebe. Allerdings sei der Artikel 13 inzwischen genehmigt.

Grundsätzlich gelte, dass alle Strände öffentlich bleiben. Jeder habe das Recht jeden Strand auf der Dominikanischen Republik zu besuchen. Der neue Artikel 13 sei allerdings eine Konzession an die neuen Investoren im Land.

Man müsse ihnen den Schutz zur privaten Nutzung ihrer Grundstücke geben. Dies beinhaltet eben, dass nicht jeder Zugang zu diesem Privatbesitz habe.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: pixelio

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!