Chile: Schiff mit 100 Personen vor der antarktischen Halbinsel auf Grund gelaufen

polarstar

Datum: 31. Januar 2011
Uhrzeit: 19:11 Uhr
Ressorts: Chile, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Situation an Bord als stabil zu bezeichnen

Die Polar Star, ein unter der Flagge von Barbados fahrendes Schiff, ist vor der antarktischen Halbinsel auf Grund gelaufen. Laut Angaben des Koordinationszentrums von Punta Arenas in Chile befinden sich 80 Passagiere und 35 Crewmitglieder an Bord. Wie es zu dem Vorfall kam ist im Moment noch unbekannt.

Nach Berichten des argentinischen Verteidigungsministeriums fing die Marine in Puerto Belgrano einen Notruf des Fahrgastschiffes auf und informierte das Koordinationszentrum von Punta Arenas, welches für die Bergung zuständig ist. Laut jüngsten Meldungen wird die Situation an Bord der Polar Star als stabil bezeichnet. Für Besatzung und Crew bestehe nach Angaben der Behörden keine Gefahr.

Die Antarktische Halbinsel ist der nördlichste Teil des antarktischen Festlands und der Teil dieses Kontinentes, der am weitesten über den südlichen Polarkreis hinausragt. Sie hat eine Länge von ca. 1.200 km und liegt in der westlichen Hemisphäre gegenüber von Südamerika. Die Halbinsel wird von Argentinien, Chile und Großbritannien beansprucht und in ihre jeweiligen Antarktisterritorien eingegliedert. Sie fällt jedoch wie der Rest der Antarktis unter den Antarktisvertrag.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!