Venezuela: Präsident Hugo Chávez bittet um Verzeihung

Datum: 03. Februar 2011
Uhrzeit: 08:19 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Zwölf Jahre im Amt

Bei einer Ansprache im staatlichen Fernsehen Venezolana de Televisión (VTV) hat der venezolanische Präsident Hugo Chávez sein Volk um Verzeihung für die begangenen Fehler während seiner zwölfjährigen Präsidentschaft gebeten.

„Heute gibt es viel zu feiern. Die Welt hat begonnen, die Leistungen unseres Landes anzuerkennen. Ich bitte das venezolanische Volk um Verzeihung für die Fehler und Fehlschläge, die während meiner zwölf Jahre Amtszeit geschehen sind. Ich trage viel Verantwortung und ich werde über die begangenen Fehler nachdenken“, so der bolivarische Führer.

Der venezolanische Staatschef hob hervor, dass er sich verstärkt um die Sicherheit im Land bemühen werde. „Frauen und Kinder sollen sich ohne Angst auf den Strassen unserer Städte bewegen“. Chávez versprach, die Kriminalität in Venezuela weiter zu senken. Gleichzeitig erinnerte er daran, dass sich unter seiner Regentschaft das Bildungs- und Erziehungssystem im Land verbessert habe.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    roland-g

    … vielleicht mal interessant, was die Venezolaner darüber denken
    http://www.noticias24.com/actualidad/noticia/199358/chavez-pido-perdon-por-mis-fallas-por-mis-errores/

    • 1.1
      togo

      laut neuster umfrage sind 55% mit dem präsidenten zufrieden…

  2. 2
    togitoloco

    klar, das sind die Prostituierten die sich 12 Jahre lang kaufen ließen und das Land ruiniert haben, wies halt immer im Sozialismus lief, man hat ja in 50 Jahren nur Negativbeispiele gesehen, nicht eine einzige Erfolgsstory!

    Jetzt da eine schwangere Frau erschossen wurde wacht sogar unser Superhugo auf, ups da scheint ja was nicht zu funktionieren…

    Ja Hugo, du hast pro Tag mehr Tote durch Pistoleros als im Irak durch die bekloppten Bombenleger… ja ja

    Togo, lass es endlich raus, was zahlt dir Hugo für deine Kommentare???

  3. 3
    albert einstein

    he togo, wo hast denn die umfrage gemacht? in TOGO….. in afrika? du solltest nicht vom sofa aus berichten! du solltest hier im land den venezolaner-normalbürger fragen. du solltest mal jene leute fragen, die jedes land auf der welt am leben erhalten „die KMU kleine und mittlere unternehmen“ ich denke nicht dass ein volk mit einer korrupten, stehlenden, lügenden, vertuschenden, machtschwellenden, sich huldigenden regierung zufrieden ist. wer vor ca. 12 jahren für den täglichen bedarf mit 100 us$ einkaufen ging, konnte das eingekaufte unmöglich selber tragen und heute ???? reicht oft eine hand. dazu kommt, dass man vor 12 jahren, alles im selben supermarkt bekam und heute sich auf lebensmittelsuche begeben muss die sehr mühsam ist.
    so ist die situation und jetz überzeug dich selber im land.

  4. 4
    regina -g

    Ich glaube – es muss noch irgendwo ein anderes Venezuela geben ….

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!