Brasilien kassiert gegen Frankreich erneut Niederlage

brasilien-frankreich

Datum: 09. Februar 2011
Uhrzeit: 21:02 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Seleção nach groben Foul von Hernanes in Unterzahl

Die brasilianische Fussball-Nationalmannschaft hat erneut gegen Angstgegner Frankreich verloren. Am Mittwochabend Ortszeit siegten les Bleus im Stade de France in Saint-Denis (Paris) am Ende verdient mit 1:0 gegen eine unsichere Seleção, die bereits seit kurz vor Ende der ersten Halbzeit in Unterzahl auf dem Platz stand. Letztmalig konnte der fünffache Weltmeister Frankreich am 26. August 1992 bezwingen, bei den sechs weiteren Begegnungen verlor man viermal, zweimal trennten die Mannschaften unentschieden.

In der ersten halben Stunde war die Seleção trotz kühler Temperaturen die spielbestimmende Mannschaft, scheiterte jedoch regelmäßig am Abwehrbollwerk der Équipe Tricolore. Frankreich konnte im Sturm ebenfalls nicht überzeugen, so dass die Zuschauer faktisch eine großen Torchancen zu sehen bekamen. Größte Aufregung des Spiels, welche faktisch zeitgleich mit der Begegnung zwischen Deutschland und Italien ausgetragen wurde, war dann ein grobes Foul mit gestrecktem Bein von Hernanes. Der Mittelfeldspieler von Lazio Rom sah vom deutschen Schiedsrichter Wolfgang Stark für die unnötige Aktion in der 38. Minute völlig zurecht die rote Karte.

In Unterzahl musste Brasilien nun den immer besser ins Spiel kommenden Gegner mehr Raum lassen, was Benzema in der 54. Minute eiskalt ausnutzte. Völlig ungedeckt lauerte er im Fünfmeterraum auf einen Querpass, so dass er das Leder unhaltbar für Torhüter Julio César zum späteren Siegtreffer ins Netz hämmern konnte. Im weiteren Verlauf flachte die Begegnung zusehends ab, lediglich bei zwei guten Chancen musste der brasilianische Keeper seine einzigartigen Reflexe demonstrieren, um einen größeren Rückstand für sein Team zu verhindern.

Kurz vor dem Schlusspfiff hatte Brasilien trotz Unterzahl sogar noch seine erste grosse Möglichkeit der Partie und damit die Chance zum Ausgleich auf dem Fuss. Newcomer Hulk legte sich den Ball nach Zuspiel von Shakhtar allerdings etwas zu weit vor, so dass Frankreichs Torhüter Lloris ihm das Leder noch von der Fußspitze fegen konnte.

Brasilien hat damit nur wenige Monate vor der wichtigen Südamerikameisterschaft das zweite Spiel in Folge verloren, nachdem Robinho und Co. bereits im November gegen Erzrivalen Argentinien durch ein Tor in letzter Minute als Verlierer vom Platz gehen mussten. Am 4. Juni bestreiten die Kanariengelben unter Trainer Mano Menezes noch ein Testspiel gegen die Niederlande, am 3. Juli greift die Seleção dann gegen Venezuela ins Geschehen bei der Copa América in Argentinien ein.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!