Venezuela: Hugo Chávez 1.300 Stunden im TV

vtv-05-28-09_15-53-30 053

Datum: 15. Februar 2011
Uhrzeit: 14:41 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bolivarischer Führer multipräsent

Das venezolanische Staatsoberhaupt hat seit Beginn seiner Amtszeit (seit 1999 bis Januar 2010) mehr als 2.000 Reden im Radio und Fernsehen gehalten. Nach einem Bericht des Marktforschungsinstitutes Nielsen entspricht dies einer Sendezeit von insgesamt 54 Tagen.

„Aló Presidente“ (deutsch: Hallo Präsident) ist eine politische Talkshow, die vom venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez moderiert wird. Sie startete am 23. Mai 1999 als Radiosendung im Sender Radios Nacional de Venezuela. Mittlerweile wird die Sendung sonntags um 11:00 Uhr über den staatlichen Sender VTV und im staatseigenen Radiosender gesendet und ist in ganz Venezuela empfangbar. Außerdem kann sie als Stream im Internet gesehen werden.

Die One Man Show kann durchaus mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Dabei variiert das Angebot und der Ablauf bei jeder Sendung. Die Sendung findet jedes Mal an einem anderen Ort vor einem größeren Publikum statt. Das Programm dient dazu, die Idee vom „Sozialismus des 21. Jahrhunderts“ in der Bevölkerung bekannt zu machen. Unter anderem ermuntert Chávez die Bevölkerung während der Sendung anzurufen und ihre Probleme vorzutragen, diese will er dann nach eigenen Angaben lösen bzw. an die zuständigen Beamten weiterleiten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: vtv.gov.ve

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Joern

    Hähäää, jaa!! Hilft alles nur nichts, wenn AUCH ER während seiner Reden vom Stromausfall gebeutelt wird und dadurch seine Sendunge ausgefallenen sind! Die ARD hatte da ja mal einen coolen Bericht über Chavez und seine anstrebende Diktatur ausgestrahlt, in der sie zeigten, wie er alle Betriebe verstaatlichen lässt und eben auch durch diese Gehirnwäschen seine Bevölkerung erreichen will. Wirklich gruselig.

    Auf die Straßen kannste da nicht gehen. Denn da muss man Angst haben erschossen oder von einem Polizeibeamten ausgeraubt zu werden.

  2. 2
    albert einstein

    also wenn du noch nie recht hattest….. jetzt hast. aber hand aufs herz, es ist ncoh viel schlimmer, er verstaatlicht nicht nur, sondern ist auch mit den entschädigungen weit hinterher….. auf diese weise klaute er bereits um die 30.000.000.000 30 miliarden und bisher hat er erst derer 6 ausbezahlt…. keine kohle in der kasse, weil er ja in den letzten 6 jahren um die 70 miliarden an staatsgelder verschenkt hat, nebst dem was seine spiesgesellen abgezweigt haben.nach sonnen untergang geht kein bulle mehr auf die strasse und rückt auch nicht aus…. zu gefährlich

  3. 3
    Gast.

    Wenn man mal die alten Wochenschauen ansieht,das ehemalige
    Staatsfernsehen,muss man sagen Hugo den OSKAR haste Dir
    verdient.Keiner kann so schön Lügen wie ER.
    Gast.

  4. 4
    tabaiba

    Ich muß Euch allen ja sooo Recht geben. Die Entschädigungssummen liegen irgendwo in Amerika verteilt auf den Konten der Familie Chavez, damit er nach seiner Abwahl auch genug zum Leben hat, und die Armee wird damit bestochen, daß sie auch ja hinter ihm steht. Auch Hitler hat Gehirnwäsche betrieben und damit die Welt in Chaos gestürzt. Hugo stürzt im Moment sein eigenes Land ebenso in ein Chaos und vor lauter Machtgier sieht er nicht mehr, was wirklich abgeht.

    • 4.1
      Choroni

      Nach seiner Abwahl? Du gehst echt noch davon aus das er sich demokratisch entfernen lässt? Boah, bist du optimistisch…

  5. 5
    Angiven

    Ich glaube auch nicht mehr daß Rotkäppi normal abgewählt werden kann.
    2002 Generalstreik-blutig niedergeschlagen. Oppositionsführer im Knast oder ins Ausland geflüchtet. Neue Wahlgesetze zu seinen Gunsten-Referenden bis zum abwinken usw.

    Ich glaube auch nicht mehr daß das ven.Volk sieht, wie Chavez ihr Land ruinirt. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!