Kuba sucht neue Standorte für Erzeugung von Windenergie

Windenergy

Datum: 16. Februar 2011
Uhrzeit: 08:11 Uhr
Ressorts: Kuba, Natur & Umwelt
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Vorreiterrolle in der Karibik

Neue Untersuchungen kubanischer Forscher haben ergeben, dass im Norden der Provinz Ciego de Ávila (Zentral-Kuba) optimale Bedingungen für die Stromerzeugung aus Windenergie herrschen. Nach Angaben der kubanischen Regierung wurden zwei Standorte dabei besonders hervor gehoben.

Adonis Perez Lorenzo, Spezialist für erneuerbare Energien gab bekannt, dass registrierte Daten über zwei Jahre erhoben wurden. Laut seiner Studie reichen die erzeugten Windgeschwindigkeiten aus, um einen Bau von mehreren Windgeneratoren zu rechtfertigen. Perez wies darauf hin, dass der bereits bestehende Windpark auf der Insel Turiguanó im Jahr 2010 die Einsparung von 81 Tonnen Öl ermöglichte. Ebenfalls wurde dadurch die Emission von 256 Tonnen Kohlendioxid in die Atmosphäre verhindert.

Seit Jahren ist die Nachbarinsel der Dominikanischen Republik bemüht, Strategien zur Steigerung der Nutzung von Sonnenenergie, Wind und Biogas zu entwickeln. Mit der Gewinnung von sauberer Energie soll der Verbrauch von fossilen Brennstoffen und deren negative Auswirkungen auf die Umwelt reduziert werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!