Kolumbien hat keine Probleme mit Venezuela

santos

Datum: 16. Februar 2011
Uhrzeit: 11:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Jahrzehnt der Lateinamerikaner

Juan Manuel Santos, Präsident von Kolumbien, hat keine Probleme mit den Waffenkäufen des venezolanischen Staatsoberhauptes Hugo Chávez. In einem Interview mit CNN gab Santos bekannt, dass die nachbarschaftlichen Beziehungen durch die russischen Lieferungen nicht beeinträchtigt werden.

„Mich interessiert, was wir an Nutzen für das kolumbianische Volk erreichen. Wenn zwei Staatsoberhäupter sich bekämpfen, leiden die Menschen in unseren Ländern. Präsident Chávez und ich haben einige sehr tiefgreifende Unterschiede, aber wir respektieren uns und haben eine herzliche Beziehung zum Wohle unserer Völker entwickelt. Bis vor sechs Monaten hatten wir die schlimmsten Auseinandersetzungen. Damals sprach man sogar über Krieg. Heute führen wir eine normale und freundschaftliche Beziehung“, betonte Santos.

Santos ging auch auf die Situation mit Ecuador ein. „Die Beziehungen zu Ecuador sind auf einem guten Weg. Sie sind nicht die besten in der Welt, aber wir arbeiten daran. Dies ist das einzige was zählt. Für Santos hat sich das Umfeld in Lateinamerika mit dem Wechsel der Beziehungen zu Venezuela und Ecuador um 180 Grad verändert. „Ich glaube und bin überzeugt davon, dass dies das Jahrzehnt der Lateinamerikaner wird. Wir müssen einander verstehen und zusammenarbeiten, denn gemeinsam sind wir eine echte Macht“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!