Venezuela will Tourismus fördern

Datum: 19. Februar 2011
Uhrzeit: 09:15 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Neue Webseite konzipiert

Venezuela ist nach Angaben von Alejandro Fleming, Minister für Tourismus bereit, die Tourismusindustrie des Landes zu fördern. Laut Fleming verzeichnete die Branche im vergangenen Jahr ein Plus von 6 Prozent, was durch verschiedene Strategien in diesem Jahr noch erhöht werden soll.

Zu diesem Zweck hat das Ministerium eine Reihe von Plänen ausgearbeitet. Unter anderem wurde eine neue Webseite konzipiert, welche die natürlichen Schönheiten des Landes besonders hervorheben soll. Laut dem Minister können damit alle Informationen im Zusammenhang mit Unterbringung, Beförderung, Reisebüros und Reiseziele abgerufen werden..

Der Minister teilte mit, dass sich die touristischen Destinationen Isla de Margarita, Salto Karapakupñai Vena (Salto Ángel), Los Roques und die Andenregionen wachsender Beliebtheit im In- und Ausland erfreuen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Franz Josef

    6% plus?
    Der gute Mann hat wohl etwas zu tief ins Weingläschen geschaut! Condor flog einmal 4x die Woche die Insel Margarita an, aktuell 1x die Woche. Ab April stellt Condor komplett den Flugbetrieb auf die Insel ein – wegen Fluggastmangels!
    Wenn man am Playa el Agua spazieren geht, glaubt man die Pest ist ausgebrochen, weil niemand zu sehen ist. Wird wohl ein Tippfehler sein und 60% minus heißen.

  2. 2
    Angiven

    Als ich mir 1995 in Juan Griego Isla Margarita eine kleine Wohnung zulegte,war hier noch richtig was los.Restaurants,Kneipen,Diskotheken usw.Heute haben wir noch eine Kneipe die nicht nur Polar leicht verkauft.
    Alle Langtouristen haben oder versuchen ihre Häuser oder Wohnungen zu
    verkaufen,weil die Lebensqualität dermaßen gesunken ist.Am Playa Caribe
    nur mehr Touristen aus Caracas zur Temporada ansonsten tote Hose.
    Abends als Tourist unterwegs zu sein grenzt schon an Lebensgefährlich!
    Also Franz Josef tatsächlich ein Tippfehler.

  3. 3
    margarito

    natürlichen Schönheiten des Landes besonders hervorheben soll… hehe,

    die Müllhalden die man an jeder Ecke sehen kann, sollen das die Naturschönheiten sein…; aus dem fahrenden Autobus geworfene Flaschen…., soll ich dir mal ein Video zukommen lassen…?

    Seit Jahren hör ich nur von Projekten und Plänen, ist einer von Euch Politikern schonmal im realen Venezela gereist????

    Junge, DAS Koks will ich auch mal rauchen…

  4. 4
    Gast.

    Ist schon bedauerlich der Herr Minister,gibt ja Kliniken für diese
    Art von Behinderung.
    Wers glaubt wird selig.

  5. 5
    tabaiba

    Stolzes Ziel oder einfach auch nur eine leere Versprechung, wie alles, was aus der Regierung kommt. Welcher Toeurist traut sich denn in ein Land, wo ganz klar vor der Kriminalität gewarnt wird.
    Und doch, es wäre ja sooo schön, wenn´s denn wahr werden würde. Dann könnte ich mir auch überlegen, dieses Land mal wieder zu besuchen.

  6. 6
    lila

    Ich bin zurzeit gerade in El Yaque auf Isla Margarita. Hier scheint noch alles in ordnung zu sein. Jedenfalls habe ich nicht den eindruck das es gefährlich ist. Ich glaube da wird auch ein schwärzeres Bild gezeichnet als es wirklich ist. Ich fühle mich sicher und geniesse es total. Super winter spot. Zudem ist das angebot an strandkaffees und guter laune riesig. Es wird auch aufgeräumt und überall stehen schilder man solle den Strand sauber halten. Und das wichtigste. Essen ist der hammer. Vor allem die frischen Fische sind super. Preise sind auch OK. Ein komplettes Menu kostet etwa 10Euro. Da ist man aber richtig satt danach.
    Also El Yaque kann ich nur empfehlen.

  7. 7
    hammy

    Also mal ehrlich, wer schreibt denn so nen Blödsinn hir rein. Tourismus?? Der bleibt in Zukunft aus den europäischen Länder gänzlich aus!! Fliegt ja nix mehr. Ausser die teuren Airlines und dann nur nach Caracas.
    Auf der Insel wird scho lang nix mehr für den Tourismus getan. Man braucht sich doch nur die Hotels anzuschauen.
    Ich finds sehr schade, denn die Isla war immer ein schönes Urlaubs“land“
    Meine Eltern leben dort und bekommen mehr mit als irgendwelche Touris und dass in El Yaque noch alles OK ist, naja, net wirklich. Auch da gabs scho genung Tote. Und Hotel und eigentliches Land bzw. Insel kann man net wirklich miteinander vergleichen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!