Dominikanische Republik: Forscher entdecken unbekanntes Bakterium

caverna

Datum: 21. Februar 2011
Uhrzeit: 09:32 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Expedition wurde von der NASA fianziert

Ein multidisziplinäres Team aus Wissenschaftlern und Tauchern der Dominikanischen Republik hat ein bisher unbekanntes Bakterium in den Tiefen einer Höhle im Osten des Landes entdeckt. Das Team, bestehend aus Professorin Jennifer Macalady und mehreren Tauchern, untersuchte für sieben Tage mehrere Höhlen im Osten der Hauptstadt  Santo Domingo. Die Expedition wurde vom Astrobiologie-Institut der NASA und der Espeleogical Society (DRSS) finanziert.

Jennifer Macalady, Astrobioligin an der University of Pennsylvania, entnahm aus verschiedenen Höhlen eine chemische Analyse des Wassers. Die Proben aus der Höhle des Manantial del Toro unterschieden sich dabei von den anderen.“Die chemischen Bestandteile des Wassers unterscheiden sich. Im Toro Quellwasser gab es nicht viel Sauerstoff an der Oberfläche und in der Tiefe fehlte er vollkommen“, teilte Macalady nach mehreren Untersuchungen mit Unterstützung der NASA mit.

„Die Bakterien sind kleine Organismen, sie sind komplementär und haben die Form einer Alge. Es ist noch unbekannt, von was sie sich ernähren. Ebenfalls wissen wir nicht, was ihre Funktion innerhalb der Höhle ist. Allerdings schliessen wir aus, dass es sich um Schadstoffe handelt“, gab die Wissenschaftlerin bekannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Listin

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!