Dominikanische Republik: Deutsche Botschaft finanziert Ludothek

CAES_Projektbergabe

Datum: 25. Februar 2011
Uhrzeit: 07:04 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Grundstein für eine erfolgreiche Ausbildung

Das Centro Alternativo Experimental del Sordo (CAES) leistet seit vielen Jahren wichtige Arbeit in der Erziehung taubstummer Kinder. Spielerisches Lernen legt dabei mit den Grundstein für eine erfolgreiche Ausbildung. Die Schülerinnen und Schüler von CAES bedürfen dabei nicht nur einer besonders intensiven Betreuung. Auch das Lernumfeld und die Unterrichtsmaterialien müssen auf ihre besonderen Ansprüche angepasst sein.

Mit einer Spende von über 545.000 DOP finanzierte die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Santo Domingo den Bau einer Ludothek und deren Ausstattung. Am 15.02.2011 wurde das Projekt vom Beauftragten für Kleinstprojekte der Deutschen Botschaft, Peter Benger, offiziell übergeben.

Eine Ludothek bzw. Lusothek ist die Institution bzw. der Ort einer geordneten benutzbaren Sammlung von Spielen. Entstanden sind die ersten Ludotheken in der Schweiz, während in Deutschland und Österreich Spiele meist in öffentlichen Bibliotheken ausgeliehen werden konnten.  Ludotheken organisieren auch größere Spielefeste – z. B. zum Weltspieletag – betreiben Infostände bei kommunalen Veranstaltungen und geben kostenlose Ratschläge zum Spielekauf. Zum Teil gehen auch private Unternehmen wie Spieleläden dazu über, in geeigneten Räumen Spieleabende zu veranstalten und Spielrunden zu organisieren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Deutsche Botschaft

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!