Venezuela: Chávez macht sich zum Sprachrohr von Gaddafi

chavez_gaddafi

Datum: 25. Februar 2011
Uhrzeit: 13:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Es lebe Libyen und seine Unabhängigkeit

Venezuelas Präsident Hugo Chávez hat sich über das soziale Netzwerk Twitter zum Bürgerkrieg in Libyen geäußert. „Es lebe Libyen und seine Unabhängigkeit. Nicolás (Außenminister Maduro), erteile den Yankees eine weitere Lektion. Es lebe Libyen und seine Unabhängigkeit. Gaddafi steht vor einem Bürgerkrieg“, twitterte der bolivarische Führer.

Venezuelas Außenminister Nicolás Maduro hatte danach im Parlament nichts eiligeres zu tun, als den Worten seines Präsidenten zu gehorchen. “Wir lehnen Gewalt ab und müssen den libyschen Konflikt objektiv analysieren. Hier werden Bedingungen geschaffen, um eine Invasion zu rechtfertigen. Das gleiche Ziel hatte schon George W. Bush verfolgt”, gab Maduro bekannt. ”Es gibt eine Vielzahl von Informationen über das, was heute in Libyen geschieht. Die Medien manipulieren, wie sie es immer tun. Sie lügen, was die Wahrheit unserer Länder betrifft”.

Die meisten lateinamerikanischen Länder, mit Ausnahme von Nicaragua, Venezuela und Kuba, haben den blutigen Krieg von Diktator Muammar al Gaddafi gegen sein eigenes Volk verurteilt. Peru brach die diplomatischen Beziehungen mit Libyen ab. Die Unterdrückung des Volkaufstandes von Gaddafi hat bisher hunderten Menschen das Leben gekostet. Franco Frattini, Außenminister von Italien, bezeichnete Schätzungen von etwa 1.000 Toten als “glaubwürdig”. In der libyschen Hauptstadt Tripolis eröffneten Soldaten das Feuer, als hunderte Demonstranten zum Grünen Platz zogen. Zehntausende Flüchtlinge haben das Land verlassen. Indessen sicherte US-Außenamtssprecher Philip Crowley Journalisten zu, dass die Ereignisse im Nahen Osten und in Nordafrika keinesfalls von den USA provoziert worden seien.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!