Nicaragua: Ex-Guerilla bezeichnet Solidarität für Libyen als „blutigen Witz“

Datum: 28. Februar 2011
Uhrzeit: 18:49 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Volk akzeptiert keinen Völkermord

Dora María Téllez, Ex-Comandante der FSLN und Gesundheitsministerin der sandinistischen Revolutionsregierung nach 1979, hat die Solidäritatsbekundungen des nicaraguanischen Präsidenten Daniel Ortega für den libyschen Führer Muammar al-Gaddafi als „einen blutigen Witz“ bezeichnet.

Téllez legte Wert auf die Feststellung, dass Ortega nicht im Namen des Volkes von Nicaragua sprach. „Was Gaddafi macht ist Völkermord. Die Solidaritätsbekundungen im Namen unseres Volkes sind an Dreistigkeit nicht zu überbeiten. Das Volk in Nicaragua akzeptiert keinen Völkermord“, so Dora María in einem Fernsehinterview.

Der Präsident von Nicaragua, Daniel Ortega, hatte vor Tagen mit Libyens Staatschef Muammar al-Gaddafi telefoniert und ihm seine Solidarität versichert. “Ich habe mit ihm per Telefon kommuniziert und ihm und den Menschen in Libyen die Solidarität des nicaraguanischen Volkes und aller Sandinisten übermittelt,” so Ortega, der sich zu einer raschen Lösung der Krise in Libyen bekannte. Am Wochenende hatte sich Ortega durch die Sandinistische Befreiungsfront von Nicaragua erneut für das Amt des Präsidenten bestätigen lassen. Die Verfassung des Landes verbietet allerdings eine neue Kandidatur für die Wahlen im November.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Joern

    Unglaublich, was Kuba und Nicaragua da machen – Sie solidarisieren sich mit Diktatoren und Verbrechern. Pfui, Fidel Castro!! Du bist das Letzte!!

  2. 2
    Mischa Grotjohann

    Daniel, tu eres loco?!!!

  3. 3
    Angiven

    Joern jetzt hast aber einen vergessen.Chavez bezeichnet Gaddafi sogar als Freund.Was die drei Staatsdiktatoren da von sich geben ist nur mehr verachtenswert und absolut nicht mehr nachvollziehbar.

  4. 4
    Paul

    Die Verbrecher sind die NatoMörder. Sie bomben das Volk von Libyen. Sie finanzieren Terroristen und Al Kaida welche sie angeblich bekämpfen. Stoppt den Mord der Nato Aggressoren.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!