Chávez: Gaddafi soll Vermittlungskommission akzeptiert haben

chaves-psuv

Datum: 04. März 2011
Uhrzeit: 12:58 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bolivarischer Führer verurteilt erneut "imperialistische Politik"

Libyens Diktator Muammar al-Gaddafi hat nach Aussage von Venezuelas Staatschef Hugo Chávez dem Vorschlag zur Einsetzung einer internationalen Vermittlungskommission zugestimmt. Diese soll versuchen, den gewaltsamen Konflikt in dem nordafrikanischen Land auf friedliche Weise beizulegen.

Zuvor hatte Gaddafis Sohn, Saif al-Islam Gaddafi, die Gründung einer solchen Kommission mit Nachdruck zurückgewiesen. Es bestehe keine Notwendigkeit für eine ausländische Intervention, erklärte er in einem Interview mit dem britischen Sender Sky News. „Libyen liegt in Nordafrika und Venezuela in Lateinamerika. Danke, danke. Sie sind unsere Freunde. Es ist eine nette Geste, aber wir können unsere Probleme alleine lösen“ zeigte sich der 29-jährige überzeugt.

Chávez bestätigte am Donnerstagabend auf einer Parteiveranstaltung in Caracas allerdings ein entsprechendes Telefonat mit dem libyschen Machthaber. „Ich habe mit Gaddafi gesprochen, und er hat mir gesagt, dass er die Kommission akzeptiert und dass sie möglichst nicht nur aus einzelnen Ländern, sondern auch der UNO bestehen solle, damit sie (die Vereinten Nationen) sehen, was wirklich passiert, bevor sie das libysche Volk verurteilen und überlegen, einzumarschieren“, so Chávez wörtlich.

Der bolivarische Führer verurteilte zudem die „imperialistische Politik“ der USA, welche die Zustände so steuern würden, um eine Invasion in Libyen zu rechtfertigen und sich die dortigen Bodenschätze anzueignen. „Nein zu einer imperialistischen Intervention, nein zu einem neuen imperialistischen Krieg auf der Suche nach Öl über das Blut von Unschuldigen“ kritisierte Chávez die jüngsten Äußerungen von US-Präsident Barack Obama, der sich die Option einer Militäraktion weiterhin offen hält.

„Denken Sie nach, Herr Obama. Ich denke, wie auch Fidel (Castro), dass Obama ein Mann des guten Willens ist, aber er nicht den Mut hat, sich dem Imperium entgegen zu stellen, oder um es deutlich zu sagen, er ist vom Imperium gefangen. Und wenn er versucht, etwas dagegen zu machen, werden sie ihn beseitigen. Sie werden ihn töten, wie sie schon zuvor Präsidenten getötet haben“ führte Chávez seine Gedanken weiter aus.

Um weitere Maßnahmen in der Libyien-Krise abzustimmen, hatte Chávez zudem die Bolivarianische Allianz für die Völker unseres Amerika (ALBA) angerufen. Die Aussenminister der Mitgliedsstaaten, darunter unter anderem Bolivien, Kuba, Ecuador und Nicaragua treffen am heutigen Freitag in Caracas zu einer Sondersitzung zusammen, um erneut über eine friedliche Lösung zu beraten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: chavez.org.ve

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Steffen

    betreffs: „Gaddafi soll Vermittlungskommission akzeptiert haben“

    Werte Redaktion,

    was soll denn diese Fehlinformation. Sie machen sich unglaubwürdig!! Es ist bereits seit gestern bekannt, dass die Rebellen den Friedensvorschlag von Chavez und der Arabischen Liga zurück gewiesen hatten! (mit Rufen wie „Bush soll kommen, bombardiert …)
    Die Rebellen wurden mit falschen Informationen betreffs Ihrer Stärke versorgt.
    Es ist von Anbeginn ein Coup und meine Informationen der letzten Tage decken sich mit dem aus unten stehendem Link.
    Nachrichtensender, die derart falsch informieren wie Sie hier, erwecken den Verdacht darauf, ein Nest von „Spottdrosseln“ zu sein (operation „Mockingbirds“) – smiley. Sicherlich sind die „Viecher“ überall, aber wenn es überhand nimmt, fällt es eben auf.
    Ihnen sollte doch auffallen, dass hier ‚gambler‘ am Werk sind. Bei den Mainstream Medien ist man ja gewöhnt, das vieles nach einem ähnlichen Drehbuch wie von Geisterhand zu laufen scheint.

    Beste Grüße dennoch (no hard feelings),
    St. S.

    —————

    • 1.1
      Steffen

      Für die etwas offensive Sprache muss ich mich entschuldigen, war als Mitteilung an Sie gedacht; am Inhalt ändert sich aber nichts.

  2. 2
    La Luna

    ich schmeiss mich weg……!!

    hugo hat mal wieder alles im griff und sogar die probleme in nordafrika, beseitigt er mit einem anruf bei seinem kumpel gaddafi….
    ich befürchte, der glaubt den mist den er täglich erzählt schon selbst….LOL

    …..“sie werden obama töten wenn er sich gegen das imperium stellt“….??

    WER ist den dauernd am heulen und jammern das er zum XXXX-ten mal umgebracht werden soll….??

    dieser mann ist einfach nur ne grosse lachnummer !

  3. 3
    tabaiba

    Lachnummer?
    Diese Lachnummer regiert das Land, in dem ihr lebt und ist mehr als gefährlich. Er ist blind vor Größenwahn und verkennt derart die Realitäten daß es nicht mehr lächerlich ist. Er wird Venezuela vollends in den Ruin stürzen und dann? Er glaubt, nur noch er könne die Welt retten. Sorgt dafür, daß er abgesägt wird, in die weiße Ichhabmichliebjacke gesteckt wird und niemehr aus der Psychatrie rauskommt. Dieser Mann ist eine Zumutung für Venezuela und für den Rest der Welt.

  4. 4
    Angiven

    Das Land ist schon ruiniert!!! Kriminalität,Arbeitslosigkeit,Inflation,über
    100% Preisanstieg für alle Waren.Seit den ganzen Enteignungen wird kaum,noch was produziert im Land.Mehr als 80% werden importiert.Aber
    unser Rotkäppi will eine Friedenskommission gründen.Er soll seinen Sauhaufen im eigenen Land aufräumen.Ihn loszuwerden ist nicht einfach.
    Ob Wahlen oder Referenden,er verändert halt mal schnell per Dekret die
    Verfassung und schon passt das wieder.Aber manchmal ist dieser Hampelmann wirklich zum lachen! Seit Freitag Haben wir ab 7 Uhr abends
    Ley seco (alkoholverbot) und am Faschingsdienstag ganztägig.
    Also dann Hellau und Prost.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!