Venezuela: Opposition kritisiert Libyen-Initiative von Hugo Chávez

hugo_chavez

Datum: 07. März 2011
Uhrzeit: 05:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Vergebliche und medienwirksamen Auftritte sind peinlich

Die Opposition in Venezuela hat die Libyen-Initiative von Präsident Hugo Chávez kritisiert. Sie betrachtet die permanenten Ankündigungen des bolivarischen Führers als peinlich und riet ihm, sich um die Probleme im eigenen Land zu kümmern. Libyen versinkt inzwischen im Chaos, Deutschland, die EU und die USA schauen rat- und tatenlos zu.

„Unser Präsident soll sich lieber den Konflikten in allen Teilen unseres Landes widmen. Seine vergeblichen und medienwirksamen Auftritte sind peinlich. Er verschenkt lieber 70 Milliarden Dollar an ausländische Staaten, als sich um die eigenen Probleme zu kümmern. Das libysche Volk wird seit vier Jahrzehnten von einem Diktator regiert, den Chávez seit Jahren auch noch unterstützt“, teilte Julio Borges, Abgeordneter der Opposition in einem Interview mit.

Laut dem venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez soll Libyens Diktator Muammar al-Gaddafi seinem Vorschlag, eine internationale Vermittlerkommission für eine friedliche Lösung der Krise in Libyen einzurichten, zugestimmt haben. Nachdem Chávez dies bereits mehrfach bekanntgab, wird diese neuerliche Ankündigung international nicht ernst genommen und bisher aus Tripolis auch nicht bestätigt. Gaddafis Sohn Saif al-Islam Gaddafi teilte mit, dass die venezolanische Regierung keine Ahnung von der Situation in Libyien habe. “Es ist eine nette Geste, aber wir können unsere Probleme alleine lösen. Es besteht keine Notwendigkeit für eine ausländische Intervention”, teilte er mit.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!