Ronaldo beim Karneval in Rio: „Ich muss mein Bier nicht mehr verstecken“

ronaldo

Datum: 08. März 2011
Uhrzeit: 06:12 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Superstar vemisst Fußball

Der von seiner aktiven Laufbahn zurückgetretene brasilianische Fußballstar Ronaldo Luis Nazario de Lima feiert nach eigenen Worten den Karneval in Rio dieses Jahr ohne Einschränkungen. Ronaldo, der in seiner Karriere u. a. in den Topligen Spaniens sowie Italiens aktiv war, kann nun in aller Öffentlichkeit sein Bier genießen.

„Ich hatte nie viel Zeit den Karneval in Rio zu genießen. Nun mache ich das Beste und kann mein Bier in der Öffentlichkeit trinken. In der Vergangenheit gab es ja nur Soda“, gab der Superstar beim berühmtesten Karneval der Welt bekannt. Ronaldo, der an einem Umzug der Sambaschulen teilnahm, fügte schmunzelnd hinzu: „Ich kann nun machen was ich will. Allerdings habe ich Sehnsucht nach ein paar Dingen des Fußballs. Mein Leben im Ruhestand ist nicht so einfach wie ich dachte“.

Farbenfrohe Kostüme, gigantische Motivwagen, ausgelassene Stimmung und viel nackte Haut: dies sind die Eckpfeiler bei den Samba-Paraden in den Megametropolen São Paulo und Rio de Janeiro in Brasilien. Seit vergangenem Freitag wird dort die Nacht zum Tag, über 100 Sambaschulen präsentieren sich dem begeisterten Publikum und kämpfen und die begehrten Titel für die beste Parade. Das brasilien Magazin berichtet in Live-Berichten mit Live-Streams vom Karneval 2011 in Brasilien.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: ScreenshotYouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!