Kuba arbeitet an Verbesserung der Telekommunikation

internet-small

Datum: 08. Januar 2010
Uhrzeit: 15:20 Uhr
Ressorts: Kuba, Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im Dezember 2009 stieg  trotz US- Blockade und der anhaltenden weltweiten Finanzkrise die internationale Anbindung auf Kuba um 10 Prozent.

Seit längerer Zeit blockiert Washington den Bau eines Unterwasser-Kabels für das Internet auf Kuba. Die Karibikinsel wird gezwungen Satelliten-Verbindungen, die langsamer und teurer sind, zu verwenden. Allerdings ist die kubanische Regierung mit Hilfe von Experten im Begriff, die Effizienz von Sprach-und  Übertragungsrate zu erhöhen.

Die derzeite Geschwindigkeit der Internetverbindung auf der Insel ist mit 209 kbps pro Sekunde für ausgehende Übertragung und 379 kbps für ankommende Übertragung nicht ausreichend für eine rasche Entwicklung des Informationstechnologie-Sektor des Landes.

Ramon Linares Torres, stellvertretender Kommunikations-Minister, teilte mit, dass wegen der technologischen und finanziellen Grenzen des Landes der Einsatz neuer Technologien für soziale Zwecke, einschließlich Internet-Verbindung, Vorrang habe. Dabei werden Internet-Dienstleistungen für Hochschulen, kulturelle und wissenschaftliche Zentren subventioniert.

Er wies darauf hin, dass mit der geplanten Verlegung eines Unterwasser-Kabels, welches die Insel mit Venezuela verbinden wird, die Qualität und Quantiät der Kommunikation auf Kuba gestärkt wird.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!