Haiti: Bus rast in Strassensperre – mindestens 9 Tote

Datum: 12. März 2011
Uhrzeit: 23:36 Uhr
Ressorts: Haiti, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Anwohner protestierten gegen Maßnahmen der Wahlkommission

Bei einem Busunfall in Haiti sind am Samstag mindestens neun Menschen getötet und 24 verletzt worden. Nach Angaben der lokalen Polizei raste ein Reisebus in eine Straßensperre, zehn Personen schweben in Lebensgefahr.

Der Unfall ereignete sich in der Stadt Bergeau in der Nähe von Les Cayes. Dort hatten Demonstranten aus Steinen vor einem Trainingscenter der Wahlkommission eine Barrikade errichtet. In dem Gebäude werden Sicherheitskräfte für die Wahlen am 20. März ausgebildet. Die Anwohner kritisierten mit ihrer Protestaktion, nicht für die Sicherheitsmaßnahmen am Wahltag berücksichtigt worden zu sein.

Am Sonntag in einer Woche sind die Wählerinnen und Wähler in Haiti aufgerufen, in einer Stichwahl den neuen Staatspräsidenten zu wählen. Dem Votum stellen sich der populäre Sänger Michel Martelly und die ehemalige First Lady des Karibikstaates, Mirlande Manigat.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!