Zahl der Autodiebstähle in Ecuador leicht angestiegen

judicial

Datum: 09. Januar 2010
Uhrzeit: 13:42 Uhr
Ressorts: Ecuador, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: (Leser)
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Kriminalität auf den Straßen Ecuadors bleibt weiterhin ein Problem. Insgesamt 6.018 Autodiebstähle verzeichnete die ecuadorianische Polizei im vergangenen Jahr. Dies sind 18 Fahrzeuge mehr als noch im Jahr 2008.

Aufgrund der Auswertungen von Videomaterial verschiedener Sicherheitskameras in der Hauptstadt Quito kam die Polizei zu der Erkenntnis, dass ein Dieb circa eine Minute für den gesamten Diebstahl benötigt; 30 Sekunden um das Fahrzeug zu öffnen, 30 Sekunden um zu entkommen. 80% aller im vergangenen Jahr gestohlenen Autos waren dabei auf Parkplätzen abgestellt.

Ein Großteil der gestohlenen Wagen stammt aus den Baujahren 1990 bis 2000. Die beliebtesten Marken waren Toyota, Mazda und Chevrolet. „Die Menschen denken dass ihr Auto, nur weil es alt ist nicht gestohlen wird, aber so ist es nicht.“ sagte Pablo Velasco von der zuständigen Polizeieinheit.

Um zusätzliche Sicherheit zu erlangen empfiehlt die Polizei einen kostenlos angebotenen Hilfeservice: Beamte führen eine Inspektion des gesamten Autos durch. Verschiedene Daten werden aufgenommen und mit registrierten abgeglichen. So soll sichergestellt werden, dass sich beim Kauf eines Fahrzeuges nicht um ein gestohlenes Auto handelt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!