Kuba führt neue Technologien beim Tabakanbau ein

Datum: 18. März 2011
Uhrzeit: 10:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Erhöhung der Erträge von bis zu 30% pro Hektar

Mit der Einführung neuer Technologien will Kuba die Effizienz beim Anbau und der Ernte des von Kennern als weltweit besten Tabaks erhöhen. Neueste Methoden, unter anderem eine zweireihige Bepflanzung in den Tabakplantagen der Karibikinsel, sollen den kubanischen Tabakbauern höhere Erträge zusichern. Nach Angaben von Oscar Basulto, Leiter des Geschäftsbereichs TABACUBA, wird die Technik bereits erfolgreich in der westlichen Provinz Pinar del Rio umgesetzt.

Das Verfahren reduziert das Auftreten von Unkräutern, sowie die Bewässerung und Begasung der Ernte. Gleichzeitig leistet sie einen wichtigen Beitrag zur Einsparung von Öl. Nach Angaben von Fachleuten werden dadurch die Erträge zwischen 25 und 30 Prozent pro Hektar erhöht.

Nach Berichten des kubanischen Ministeriums für Landwirtschaft erreichte die Ausfuhr und der Verkauf von kubanischem Tabak im Jahr 2010 etwa 95% der Planvorgaben. Ursache waren vor allem die internationale Finanzkrise, sowie eine aggressive internationale Anti-Tabak-Kampagne.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!