Mexiko unter einer Schneedecke

MEXGR

Datum: 10. Januar 2010
Uhrzeit: 10:28 Uhr
Ressorts: Mexiko, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Die Auswirkungen einer Kaltfront bescheren Mexiko einen harten Winter mit eisigen Temperaturen mit bis zu 14 Grad unter Null. Dieser ungewöhnliche Kälteeinbruch hat bisher neun Menschen das Leben gekostet.

Wie der National Weather Service (NWS) mitteilte, handelt es sich dabei um die tiefsten Temperaturen der vergangenen 124 Jahre. Das schlechte Wetter zwang die Behörden bereits zur Schließung von drei großen Öl-Häfen, in denen 97 % der Öl-Produktion von Mexiko ausgeliefert wird.

Der Unterricht an den Grundschulen wurde in acht Bundesstaaten des Landes ausgesetzt. Das Innenministerium erklärte den Notstand in den Städten von Zacatecas und Durango, während das Gesundheitsministerium besorgt über einen möglichen Ausbruch der Schweinegrippe ist.


Laut dem Gesundheitsministerium hat die polare Kaltfront in verschiedenen Teilen des Landes bisher neun Menschen das Leben gekostet. In den Städten Saltillo, Coahuila gab es Probleme mit der Trinkwasserversorgung, da durch die eisigen Temperaturen vermehrt zu Rohrbrüche auftraten.

Die Stadtregierungen forderten die Einwohner dazu auf,  in ihren Häusern die Wasserleitungen abzudecken um Frostschäden  zu verhindern. Auch in Yucatan und Tabasco, wo im Sommer die Temperatur über 42 ° C steigt, verteilten lokale Behörden Tausende von Jacken und Decken unter der Bevölkerung, um so gesundheitliche Probleme zu verhindern.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!