Kuba: Odlanier Solis bereits in der 1. Runde von Vitali Klitschko besiegt

klitschko

Datum: 19. März 2011
Uhrzeit: 19:38 Uhr
Ressorts: Kuba, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Doktor Eisenfaust ohne Gnade

Der kubanische Schwergewichtsboxer Odlanier Solis ist bei seinem ersten Titelkampf gegen den amtierenden WBC-Weltmeister im Schwergewicht, Vitali Klitschko, bereits in der ersten Runde besiegt worden. Nach einer vollen Rechten gegen die linke Schläfe musste der in Miami lebende Solis gegen Ende der 1. Runde auf die Bretter und schied durch technischen Ko aus.

Odlanier, der nach seiner Flucht aus Kuba zwei Jahre in Deutschland lebte, wollte nach eigenen Worten Vitali Klitschko verprügeln. „La Sombra“(Der Schatten) sorgte mit seinem vorzeitigen Ausscheiden für Entäuschung bei den 19.000 Boxfans in der ausverkaufen Lanxess-Arena am Kölner Dom. Für die Tickets hatten sie zwischen 25 und 600 Euro bezahlt und erwarteten dafür ein Spektakel. Vitali Klitschko verteidigte sein Championat damit zum sechsten Mal erfolgreich.

Der schlagstarke Linksausleger Vitali Klitschko zählt zusammen mit seinem Bruder Wladimir zu den momentan stärksten Boxern im Schwergewicht. Der Boxstil von „Doktor Eisenfaust“ zeichnet sich durch einen linken Jab, welchen er sehr variantenreich einsetzen kann, und eine starke rechte Schlaghand aus. Aufgrund seiner Körpergröße von 2,00 m und guten Reflexen kann er es sich erlauben, in einem Kampf nahezu ohne Deckungsarbeit zu agieren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!