Rassismus: Fan von Zenit Sankt Petersburg bezeichnet Roberto Carlos als „Affe“

roberto carlos

Datum: 23. März 2011
Uhrzeit: 11:28 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Zusätzlich Banane angeboten

Der brasilianische Altstar Roberto Carlos ist von einem Fan des Fußballclubs Zenit Sankt Petersburg als „Affe“ bezeichnet worden. Zusätzlich wurde ihm vor dem Spiel zwischen seiner Mannschaft Anschi Machatschkala und dem Liga-Rivalen Zenit St. Petersburg eine Banane angeboten. Die Club-Leitung hat angekündigt, den Zuschauer zu bestrafen. Zusätzlich soll Sankt Petersburg ein Spiel vor leeren Rängen austragen müssen.

Laut russischen Medien wurde der Fan, der noch weitere rassistische Sprüche gebrauchte, sofort isoliert und abgeführt. „Man kann nicht alle Fans über einen Kamm scheren- es gibt auf der ganzen Welt kranke Menschen“, so Budun Budunov, Präsident des Fußballverbandes der Republik Dagestan. Bereits in der Vergangenheit wurden farbige Spieler der französischen Mannschaft Olympique Marseille von sogenannten „Hardcore-Fans“ des Clubs als „Affen“ bezeichnet.

Nach mehreren Jahren im Ausland, unter anderem bei Real Madrid und Inter Mailand, kehrte Carlos in seine brasilianische Heimat zurück, wo er in der Saison 2010 für Corinthians São Paulo spielte. Im Februar 2011 wurde R. Carlos‘ Wechsel nach Russland zu Anschi Machatschkala bekannt. Der Außenverteidiger löste seinen Vertrag im Einvernehmen mit der Vereinsführung von Corinthians auf Grund von vielen Drohungen gegen seine Person auf. Der Kontrakt bei Anschi läuft bis 2013.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!