Haiti: Ex-Präsident Duvalier soll unter Hausarrest gestellt werden

Datum: 25. März 2011
Uhrzeit: 11:26 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Richterspruch wird angefochten

Nach Angaben der haitianischen Justizbehörden soll der ehemalige Ex-Präsident Jean-Claude Duvalier unter Hausarrest gestellt werden. Ein entsprechender Antrag wurde “Baby Doc”, der sich wegen angeblicher Herzbeschwerden in einer Privatklinik befindet, bereits ausgehändigt. Reynold Georges, Anwalt von Duvalier, hat die Gültigkeit der richterlichen Verfügung in Frage gestellt.

„Die Verfügung wurde in einem Krankenhaus zugestellt und nicht in der Wohnung meines Mandanten. Ich werde den Richterspruch sofort anfechten“ so der Advokat. Mit der Verfügung soll verhindert werden, dass der ehemalige Diktator seine Wohnung in Petionville ohne ausdrückliche Genehmigung des Richters verlässt. Duvalier ist mit starken Schmerzen in der Brust in das private Krankenhaus Canapé Vert in der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince eingeliefert worden. Nähere Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben. Nichtoffizielle Quelle teilten mit, dass Duvalier gestürzt sein soll und sich dabei verletzt habe.

Die Herrschaft der Duvaliers hat im Nachbarstaat der Dominikanischen Republik etwa 30.000 Menschen das Leben gekostet. Duvalier erklärte in der Vergangenheit mehrmals über einen haitianischen Rundfunksender, dass er nach Haiti zurückkehren wolle, da das Exil ihn „gebrochen“ habe. Der amtierende Präsident René Préval erlaubte daraufhin offiziell die Einreise Duvaliers. Für seine Verbrechen gegen die Menschlichkeit muss “Baby Doc” mit einem Prozess rechnen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!