„Earth Hour 2011“: Lateinamerika dreht das Licht ab

4

Datum: 26. März 2011
Uhrzeit: 10:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Cristo Redentor eine Stunde im Dunkeln

In 134 Ländern, unter anderem Brasilien, Argentinien, Dominikanische Republik und Chile, werden in mehr als 4.000 Städten zur heutigen „Earth Hour“ die Lichter abgedreht. Abgeschaltet wird die Beleuchtung von mehr als 750 bekannten Sehenswürdigkeiten, darunter vom Eiffelturm in Paris, vom Big Ben in London, vom Times Square in New York, von Alhambra in Granada, von der Jesus-Statue in Rio de Janeiro, der Akropolis in Athen und vom Operntheater in Sydney.

„Earth Hour“ bzw. Stunde der Erde ist der Name einer Umweltschutzaktion, die das Umweltbewusstsein erhöhen und Energiesparen und die Reduzierung von Treibhausgasen symbolisch unterstützen soll. Im Jahr 2011 findet die „Earth Hour“ am 26. März 2011 um 20:30 Uhr statt. In Rio de Janeiro wird die weltberühmte Christus-Statue, der Cristo Redentor, ebenfalls für eine Stunde im Dunkeln bleiben. Laut dem Bürgermeister von Rio wurden verschiedene Aktivitäten organisiert, unter anderem eine Mahnwache und eine Lichterkette an der Lagoa Rodrigo de Freitas.

Die wichtigsten Gebäude von Mexiko-Stadt, die Kathedrale, der National-Palast, das Museum der Schönen Künste und der Torre Mayor werden ebenfalls verdunkelt, zusammen mit den anderen Städten im ganzen Land, einschließlich Guadalajara, Monterrey und Cancun.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Flick

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!