Brasilien: Schönheitsoperation für Diktator Muammar al Gaddafi

gaddafi

Datum: 26. März 2011
Uhrzeit: 14:04 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Chirurg distanziert sich von stürzendem Despot

Der libysche Diktator Muammar al Gaddafi hat sich in Brasilien einer Schönheitsoperation unterzogen. Der als eitel bekannte Staatschef ließ sich von Schönheitschirurg Liacyr Ribeiro Bauchfett absaugen, ein Haarimplantat wurde ebenfalls durchgeführt.

Laut den Worten von Dr. Ribeiro, der einen internationalen Ruf als Schönheitschirurg besitzt, wollte Gaddafi nach 25 Jahren an der Macht jünger aussehen. „Er wollte nicht, dass ihn die Jugend des Landes als alten Mann sieht“, teilte der plastische Chirurg mit. „Den vierstündigen Eingriff, welchen ich 1995 unter lokaler Betäubung durchführte, unterbrach Gaddafi kurzfristig um einen Hamburger zu essen. Das entnommene Bauchfett spritzte ich ihm in die Falten seines Gesichtes. Gleichzeitig machte ich ihn darauf aufmerksam, dass die Prozedur alle fünf Jahre wiederholt werden müsse. Für meine Arbeit hat er mich fürstlich entlohnt“.

Ribeiro teilte mit, dass ihn Gaddafi bei erneuten Operationen telefonisch unterrichten wollte, aufgrund familärer Termine allerding jedesmal kurzfristig absagte. Der bekannte Experte distanziert sich inzwischen vom Präsidenten des nordafrikanischen Staates. „Damals habe ich ihn als höflichen, intelligenten und freundlichen Menschen kennengelernt. Heute beschämt er mich für die Greueltaten, welche er seinem Volk antut“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!