Formel 1 Auftakt in Melbourne: Fahrer aus Lateinamerika belegen hintere Plätze

Datum: 27. März 2011
Uhrzeit: 05:16 Uhr
Ressorts: Lateinamerika, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Sebastian Vettel in gewohnter Manier

Beim Auftakt der Formel-1-Saison 2011 im australischen Melbourne hatten die Fahrer aus Lateinamerika keine Chance und belegten die hinteren Plätze. Sieger wurde der amtierende Weltmeister Sebastian Vettel aus Deutschland. Er gewann das Rennen über 58 Runden mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg. Felippe Massa aus Brasilien belegte den achten Platz, Sergio Pérez aus Mexiko (13.), Pastor Maldonado aus Venezuela (15.), der Brasilianer Rubens Barichello wurde nur 17.

Weltmeister Sebastian Vettel hat am Sonntag (27.) in Melbourne das Formel- 1- WM- Auftaktrennen gewonnen. Der 23- jährige Deutsche dominierte den Grand Prix von Australien nach Belieben und verwies den Briten Lewis Hamilton im McLaren sowie den Russen Witali Petrow im Lotus- Renault auf die Plätze zwei und drei.

In 14 Tagen findet das zweite Rennen der Saison in Malaysia, auf dem Sepang International Circuit statt. Die Rennstrecke ist 5,54 km lang und fährt sich durch die beiden langen Geraden, die durch die Haarnadelkurve verbunden sind, eher ungewöhnlich. Die Strecke ist sehr breit angelegt (bis zu 22 m), die Start-/Zielgerade ist 925 m lang.

StepMap-Karte StepMap

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!