Endlich wieder auf Tobago

Carib

Datum: 30. März 2011
Uhrzeit: 10:43 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Flughafen ist alles wie immer. Lange Warteschlangen bei der Einreise und unfreundliche, wortkarge Beamte. Wenn man den Zoll passiert hat, und mit seinem Gepäck das Flughafengebäude verlässt, wird man von unzähligen Taxifahrern bestürmt, die alle ihr Dienste anbieten. Einige davon sind mir bekannt, so wechseln wir ein paar freundliche Worte miteinander. All diese Dinge, die dem normalen Urlauber nach dem langen Flug wahrscheinlich sehr lästig sein werden, genieße ich. Das ist Tobago, es gehört zur Ankunft dazu. Es sind mir lieb gewordene Abläufe, die ich beim Verlassen des Flugzeugs bereits mit einem Lächeln erwarte.

Unser Mietauto habe ich bereits von Deutschland aus bestellt, und so werden wir damit direkt am Flughafen abgeholt. Nachdem wir unser Gepäck im Fahrzeug verstaut haben, führt unser erster Gang zum Geldautomaten, im Flughafengebäude. Die Anzeige, dass der Automat außer Betrieb ist, erstaunt mich nicht sonderlich. Ist es doch nicht das erste Mal, dass ausgerechnet dann, wenn einmal die Woche ein Flieger mit 250 Passagieren, die alle Cash benötigen, aus Deutschland landet, der Geldautomat nicht funktioniert. Das ist Tobago-Life! Nun gut, ich weiß, wie wir später noch an Geld kommen werden.

Glücklicherweise haben wir noch ein paar TT$ vom letzten Urlaub in der Tasche so dass wir uns in der kleinen Flughafenbar zwei CARIB (so heißt das einheimische Lager-Bier) leisten können. Eiskalt getrunken stellt sich nach der ersten Flasche bereits ein entspanntes Urlaubsfeeling ein.

Danach fahren wir zu unserer Unterkunft. Dieses Mal haben wir ganz im Süden der Insel ein Studio in einer Anlage direkt am Meer gebucht. Das Resort liegt direkt am „Sandy Point“, und hat den Namen „Sandy Point Village“. Wir stellen fest, dass eines der Fenster in unserer Wohnung nicht zu verriegeln geht. Nachdem wir den Schaden gemeldet haben, erscheint erstaunlich schnell der Hausmeister und behebt den Schaden. Er repariert jedoch nicht den Fensterriegel, sondern nagelt dieses Fenster einfach zu. Wundert mich gar nicht!

Wir wollen nun erst mal unseren Kühlschrank füllen, hauptsächlich mit Getränken, doch das gestaltet sich schwierig. Sämtliche Geschäfte haben über Karneval komplett geschlossen. Einige Ortschaften weiter, klärt uns ein Einheimischer auf, hat der kleine Laden eines Inders geöffnet. Inzwischen ist es bereits stockdunkel. So gegen 6:30 PM fällt schlagartig die Dunkelheit herein. Das Autofahren wird für Peter nun schwierig. Einmal muss er sich erst wieder an den Linksverkehr gewöhnen, und dann fahren alle Einheimischen mit Fernlicht, ob Gegenverkehr oder nicht.

Doch wir schaffen es schließlich. Todmüde aber glücklich lassen wir mit ein paar kalten Caribs auf der Terrasse unseren Ankunftstag ausklingen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

In „Abenteuer auf Tobago“ erzählt Solveigh Köllner von all den Abenteuern und Gefahren, aber auch von der einzigartigen Natur der Insel im karibischen Meer und den faszinierenden Eindrücken einer fremden Kultur.

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Solveigh Köllner

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!