Brasilien verurteilt Gewalt in Afghanistan

rousseff

Datum: 02. April 2011
Uhrzeit: 09:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Ausdruck des Entsetzens und des Mitgefühls

Die brasilianische Regierung hat den tödlichen Überfall auf ein UN-Büro in Afghanistan scharf verurteilt. Bei dem Angriff auf das Büro der Vereinten Nationen in Masar-i-Sharif waren am Freitag zwölf ausländische UN-Mitarbeiter getötet und mindestens 20 weitere verletzt worden.

Nach jüngsten Berichten hatten bis zu 2.000 Muslime zunächst friedlich gegen die öffentliche Verbrennung eines Koran-Exemplars durch einen radikalen christlichen Prediger in Florida protestiert. Nachdem die Situation eskalierte wurden mehrere Menschen erschlagen oder durch Steinwürfe tödlich verletzt.

„Wir bringen unseren Ausdruck des Entsetzens und des Mitgefühls mit den Familien der Opfer und dem Generalsekretär der Vereinten Nationen zum Ausdruck. Die brasilianische Regierung bekräftigt ihre Verurteilung der Angriffe gegen Zivilisten und Beamte internationaler Organisationen,“ lautete die offizielle Erklärung aus Brasilia.

Die Regierung von Präsidentin Dilma Rouseff erneuerte ihre Unterstützung für die Bemühungen der Regierung und dem Volk von Afghanistan bei der Wiederherstellung von Frieden und Stabilität in der asiatischen Nation.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Rodrigues Pozzebom / abr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!