Venezuela: 1.200 Personen mit dem Virus der Schweinegrippe infiziert

Datum: 12. April 2011
Uhrzeit: 01:30 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Weitere 277 Personen erkrankt

In Venezuela sind innerhalb von vier Tagen weitere 277 Personen an der Schweinegrippe erkrankt. Damit stieg die Zahl der Infizierten auf 1.200 an, bisher sind acht Menschen an der Influenza gestorben. Nach Angaben von Gesundheitsministerin Eugenia Sader soll die Lage “völlig und absolut unter” Kontrolle sein, ebenfalls soll landesweit genügend Impfstoff zur Verfügung stehen. Die höchste Inzidenz trat in den Bundesstaaten Mérida  Miranda und Caracas auf.

Die Gesundheitsbehörden in Honduras haben ebenfalls den neuerlichen Ausbruch der Schweinegrippe bestätigt. Bisher sind zwei Menschen an dem Influenza-Virus A (H1N1) erkrankt, mehrere Personen sind infiziert.

Aus anderen Ländern der Region, unter anderem aus Kuba, Dominikanische Republik, Costa Rica, Guatemala, Nicaragua, Panama, Kolumbien, Peru, Argentinien und Paraguay wurden keine Infektionen mit dem Virus der Schweinegrippe gemeldet. In Jamaika, Ecuador und Kolumbien traten eine wenige Fälle auf.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der ausrufer

    betrachtet man ein wenig aufmerksam die ansteckungsfälle an schweinegrippe in den latinostaaten, kommt man nicht umhin, seine augenmerk auf venezuela zu richten. bereist man z.b. peru, ecuador, venezuela, kann man festellen, dass in sachen sauberkeit (müll auf den strassen und akzeptanz der beölkerung an müll) venezuela eines der schlusslichter ist. funktioniert z.b. in margarita wiedermal, wie so oft, die müllabfuhr nicht ausreichend, entsorgen die bewohner ihren müll ganz einfach vor den türen ihrer mitbewohner. fragt man eine person vor ihrem haus, warum denn vor ihrem haus müll rumliege, bekommt man oft zur antwort; ja, die alcaldia wäre doch dafür zuständig. auf die idee, dass man vor seiner tür selber wischen sollte, kommen leider viele nicht. treff ich in ecuador an einem sonntagmorgen um 7 uhr einen ladenbesitzer for seinem laden am reinigen des gehsteiges und stelle ihm die frage warum, erklärt er mir mit einem freundlichen lächeln, dass er dies tue, damit sein geschäft einen sauberen eindruck für alle hinterlasse. ein sauberer gesteig vor seinem geschäft und seine blumentöpfe davor (ohne abfall darin) würden auch ihm freude bereiten. dies im zusammenhang mit der schweinegrippe ist als beispiel zu sehen, dass es in ländern mit einem hohen sauberkeitsbewusstsein und dem willen der leute selber was dazu beizutragen, weniger krankheiten gibt als in ländern die sauberkeit nicht so wichtig nehmen. und sauberkeit fängt schon bei den kindern an, die ihren abfall auf die strasse fallen lassen, weil es die grossen ja auch tun.
    es ist auch erstaunlich das man sieht wie auch in peru wie ecuador, schon frühmorgens die strassen gewischt werden und die leute die aufgestellten abfallkörbe benutzen, statt sie zerstören oder zu klauen, wie man dies in venezuela leider erleben muss.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!