Präsident Santos: Keine Lager der FARC in Venezuela

santos

Datum: 13. April 2011
Uhrzeit: 06:35 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Staatsoberhaupt glaubt Hugo Chávez

Der kolumbianische Präsidenten Juan Manuel Santos hat während seines Besuches in Spanien mitgeteilt, dass sich keine Lager der kolumbianischen Rebellenorganisation FARC in Venezuela befinden. Dies gab das Staatsoberhaupt am Dienstag bei einem Besuch in der spanischen Hauptstadt Madrid bekannt. „Wir haben festgestellt, dass es diese Lager nicht gibt“, so Santos im spanischen Fernsehen. „Präsident Hugo Chávez hat mir versichert, dass er die Präsenz der terroristischen Gruppen auf seinem Hoheitsgebiet niemals erlauben würde. Ich glaube ihm und ich hoffe, dass er auch weiterhin sein Wort halten wird“, fügte er hinzu.

Obwohl Santos als Verteidigungsminister und später als Präsidentschaftskandidat als Hardliner galt, hat er zu Beginn seiner Regierungszeit im Gegensatz zu seinem Vorgänger Uribe deutlich moderatere Töne zu den Regierungen seiner Nachbarländer eingeschlagen. Mit Ecuador, auf dessen Territorium 2008 ein von Santos als Verteidigungsminister befohlener Luftangriff auf ein FARC-Camp stattfand, wurden die diplomatischen Beziehungen rasch wieder aufgenommen. Auch die Beziehungen zu Venezuelas Staatschef Hugo Chávez entspannten sich deutlich.

Nach seinem Staatsbesuch in Spanien reiste Santos nach Deutschland,  wo er heute durch Bundespräsident Christian Wulff und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfangen wird. Themen der Unterredung sind nach Angaben von Regierungssprecher Steffen Seibert die bilateralen Beziehungen sowie die Lage in Lateinamerika.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: presidencia.gov.co

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!