Erstes “El Clasico” zwischen FC Barcelona und Real Madrid endet 1:1

Bernabeu_en_un_Madrid

Datum: 16. April 2011
Uhrzeit: 18:52 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Punkteteilung im spanischen Spitzenspiel

Beim 32. Spieltag in der spanischen Primera División standen sich die europäischen Spitzenclubs Real Madrid und FC Barcelona im seit Wochen mit 80.354 Zuschauern restlos ausverkauften Estadio Santiago Bernabéu gegenüber. Im ersten von vier “El Clasicos”‎ kam es dabei erneut zum Aufeinandertreffen der zur Zeit wohl weltbesten Topspieler Lionel Messi und Christiano Ronaldo. Zunächst stand heute das Rückspiel in der Liga an, bevor am kommenden Mittwoch das Pokalfinale zwischen Barcelona und Real Madrid steigt und sich beide Teams danach noch im Hin- und Rückspiel im Halbfinale der Champions League gegenüber stehen.

Die Ausgangslage war klar und seit Wochen Thema in ganz Argentinien. Real hat seit 2008 keinen Titel mehr gewonnen und liegt in der Tabelle 8 Punkte hinter der Konkurrenz aus Barcelona, Barca hat seit 2008 acht Titel geholt und galt von daher auch in diesem Spiel als leichter Favorit. Barcelona konnte die letzten fünf “El Clasicos” allesamt gewinnen. Sollten die Katalanen erneut drei Punkte einfahren, wäre die Meisterschaft wohl vorzeitig entschieden.

Die ersten 45 Minuten waren heiß umkämpft, es ging mit vollem Körpereinsatz zur Sache. Beide Teams versuchten sich kontrolliert einen Vorteil zu erspielen. Bis auf die fehlenden Tore konnten bei Real besonders Pepe und Ronaldo gefallen, bei Barca war Messi erneut der Aktivposten. Beide Teams zeigten, dass sie zurecht eine Ausnahmestellung in der europäischen Fußball-Landschaft einnehmen. Nach einer 1. Halbzeit, in der Real die besseren Chancen hatte, ging man mit einem 0:0 zum Pausentee in die Katakomben des Santiago Bernabéu.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Villa tankte sich in den Strafraum durch und fiel im Zweikampf mit Raul Albiol zu Boden. Schiedsrichter Cesar Muniz Fernandez entschied ohne zu zögern auf Elfmeter und zeigte Villan zudem den Roten Karton. Lionel Messi legte sich in der 53. Minute die Kugel zurecht und netzte souverän halbhoch in die Mitte des Tores von Casillas zum 1:0 für Barca ein. Nach der Führung schien der Bann gebrochen, Messi und Xavi kombinierten, als gebe es keine Gegner mehr. Mit einem Spieler in der Überzahl dominierten die Katalanen das Mittelfeld und provozierten die Königlichen mit unzählbaren Ballstafetten. Messi schaltete und waltete wie er wollte, das ganze erinnerte inzwischen an ein Trainingsspiel. In der 82. Minute tobte das Stadion. Dani Alves soll Marcelo im Strafraum gelegt haben, den anschließenden geschenkten Strafstoß versenkte Ronaldo zum 1:1 Endstand.

 

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Handmade

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!