Kuba: Castro schlägt zeitliche Begrenzung politischer Mandate vor

castro-cuba

Datum: 16. April 2011
Uhrzeit: 22:10 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Ämter dürfen maximal zweimal 5 Jahre ausgeübt werden

Der kubanische Staatspräsident Raúl Castro hat in seiner Eröffnungsrede zum VI. Kongress der Kommunistischen Partei des Landes am Samstag (16.) eine Begrenzung von Amtszeiten vorgeschlagen. Demnach sollen Mandate für politische und öffentliche Ämter zukünftig nur noch „zwei Zeiträume von je fünf Jahren“ erlaubt sein. Castro begründete den Vorstoss mit einer notwendigen Verjüngung der Partei sowie der administrativen Posten in dem Karibikstaat.

„Wir kamen zu dem Schluss, dass es sinnvoll ist, politische und öffentliche Ämter maximal auf zwei Perioden von fünf Jahren zu begrenzen, dies ist möglich und notwendig unter den gegebenen Umständen“, so Castro vor den tausend Delegierten des Kongresses der einzig zugelassenen Partei des kommunistischen Landes. Der Regierungschef, der seinen Bruder Fidel Castro im Juli 2006 aufgrund dessen Erkrankung ablöste, übte in seiner harten Rede massiv Selbstkritik über die Führung des Landes, die mittlerweile seit 52 Jahren in den Händen der Castro-Brüder liegt.

„Obwohl wir nie mit den Versuchen aufgehört haben, junge Menschen in Führungspositionen zu bringen, hat das Leben gezeigt, dass die Wahl nicht immer auf die am besten geeigneten fiel“ gestand Castro die zunehmende Veralterung auf politischer Ebene ein. Der Staatschef, der im Juni selbst 80 Jahre alt wird, betonte zudem die dringende Notwendigkeit, dass sämtliche administrative Positionen von der Basis hinauf bis zum Präsidenten und Generalsekretär der Kommunistischen Partei Kubas (PCC) systematisch verjüngt werden müssten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion/AIN

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der ausrufer

    lieber raul castro, es hat lange gedauert, bis auch du zu dieser erkenntnis gekommen bist. nun hoffen wir lediglich, dass deine altergenossen auch damit einverstanden sind. und warum macht man nicht auch gleich noch eine alterobrergrenze für öffentliche ämter? macht doch einmal etwas richtig.
    jetzt habt ihr die gelegenheit dazu. ihr habe so viele gute junge erfolgshungrige leute, die ihr über jahrzehnte zurückgebunden habt, und somit ganze generationen auf parteikurs dressieren wolltet. gebt denen doch mal eine chance, bevor ihr alle infolge alzheimer vergesst, dass ihr schon zu alt für das amt seit.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!