“Copa del Rey”: Real Madrid schlägt den FC Barcelona mit 1:0

Datum: 20. April 2011
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Königspokal für die Königlichen

Nur vier Tage nach dem 1:1 im Estadio Bernabeu ist im zweiten von insgesamt vier „El Clasicos“ der FC Barcelona, Tabellenführer der höchsten spanischen Fußballliga Primera División, im Endspiel um den Copa del Rey de Fútbol (Königspokal) im Mestalla-Stadion erneut auf Real Madrid getroffen. Real Madrid gewann mit 1:0 nach 1993 die “Copa del Rey” zum 18 Mal. Rekordsieger bleibt allerdings der FC Barcelona mit 25 Pokalgewinnen. Die Mannschaften um die beiden Ausnahmefußballer Lionel Messi und Christiano Ronaldo werden sich bereits am 27. April im Hin- und Rückspiel des Champions-League-Halbfinale zwei weitere Duelle liefern.

Die Anfangsphase der als Spiel der Superlative hochgelobten Begegnung war von Ballverlusten auf beiden Seiten und wenig spielerischen Highlights geprägt. Der Unparteiische Undiano Mallenco zückte bereits in den ersten Minuten mehrfach Gelb, was den Offensiv-Akteuren auf beiden Seiten nicht gefiel. Die erste Riesenchance im Spiel gab es in der 12. Minute. Özil schob die Kugel im Sechzehner quer zu Ronaldo, doch dessen Abschluss aus spitzem Winkel vom Fünfer wurde von Pique geblockt. Die 53.000 Zuschauer, unter ihnen das spanische Königspaar, sahen in der Folgezeit ein optisches Übergewicht der „Königlichen“, die Partie blieb allerdings hektisch und war von vielen Nicklichkeiten geprägt. Nach 45 Minuten, in denen die Madrilenen das zwingende und aggressivere Team waren, ging es mit einem Spielstand von 0:0 in die Katakomben des Camp del València.

Die Katalanen bekamen das Spiel zu Beginn der zweiten Hälfte besser in den Griff, die Chancen wurden zwingender. Barca drängte Real vermehrt in die Defensive, Tore blieben allerdings weiterhin Mangelware. In der 70 Minute jubelte das Stadion. La Pulga, der sich immer besser in Szene setzte, spielte einen Super-Pass auf Pedro. Dieser hämmerte die Kugel aus spitzem Winkel in die Maschen. Die Freude währte nur kurz, da der Linienrichter zu Recht auf Abseits erkannte.

In der 71. Minute wurde Emmanuel Adebayor für Mesut Özil eingewechselt, Barcelona wurde stärker und zog sein kombinationsfreudiges Spiel auf. Im Minutentakt vereitelte Casillas hochkarätige Chancen der Mannen von Trainer Josep Guardiola. In der Schlussphase der Begegnung spielte nur noch eine Mannschaft, Real kam zu gelegentlichen Kontern. In der 88. und 89 Minute hatten Ronaldo und Ángel Fabián Di María das 1:0 auf dem Fuss, konnten das Leder allerdings nicht in den Maschen unterbringen. Mit 0:0 wurde die reguläre Spielzeit beendet, 53.000 Fans freuten sich auf die Verlängerung.

In der 9. Minute der Verlängerung vergab Ronaldo erneut die Führung zum 1:0. Sein Schuss aufs lange Eck strich nur hauchdünn am Tor vorbei. Kurz danach tobte das Stadion. Erneut tauchte der Portugiese vor dem gegnerischen Tor auf und köpfte nach 112 Minuten Spielzeit zum 1:0 ein. Nach einer kurzen Pause warfen die Katalanen alles nach vorne, fanden jedoch keine Lücke. Di María sah in der letzten Minute für ein Foul an Messi die Rote Karte, danach war der typische Pokal-Fight zu Ende. Nach 122 Minuten Spielzeit (Zwei Minuten Verlängerung) nahm Real Madrid den Königspokal überglücklich mit nach Hause.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!