Kein Kontakt nach Haiti

Datum: 13. Januar 2010
Uhrzeit: 19:27 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein Hinweis in eigener Sache:

Mit Entsetzen begleitet die latina press Redaktion die katastrophale Lage in Haiti nach dem verheerenden Erdbeben vom Dienstag. Eine realitätsnahe Berichterstattung scheint kaum möglich, nur bruchstückhaft sind die wenigen sich teils widersprechenden Informationen zu erhalten. Von Zehntausenden an Toten ist mittlerweile die Rede, grosse Teile des Landes wurden verwüstet. Wir versuchen derzeit rund um die Uhr, die spärlichen Meldungen aus dem bereits seit Jahren von Armut und Krieg gebeutelten Land weitestgehend zu verifizieren und aufzuarbeiten.

Weiterhin haben wir derzeit keinerlei direkten Kontakt nach Haiti, das Kommunikationsnetz scheint vollständig zusammengebrochen zu sein. Weder per Internet noch per Telefon können wir momentan Otto Hegnauer erreichen, der mit seiner Kolumne „Swissfot live aus Haiti“ in den vergangenen Monaten hier im latina press Nachrichtenportal fast täglich direkt aus dem Karibikstaat berichtet hat. Er lebt in unmittelbarer Nähe der Hauptstadt Port-au-Prince, die durch das gewaltige Beben zu grossen Teilen zerstört worden sein soll.

Ihm, seiner Familie, seinen Freunden und natürlich allen betroffenen Menschen in Haiti gelten in dieser Stunde unsere Gebete. Wir hoffen, schnellstmöglich ein Lebenszeichen unseres geschätzten Redaktionsmitgliedes und Freundes zu erhalten, der trotz seines respektvollen Alters stets mit Freude und Zuversicht, aber auch mit kritischen Tönen von seinem Leben auf der Insel berichtet hat. Wir wünschen ihm und allen Lesern, dass er seine Arbeit auch in Zukunft fortsetzen kann.

Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir sie an dieser Stelle umgehend veröffentlichen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Die exklusive Haiti-Kolumne im latina press Nachrichtenportal von Otto ‚Swissfot‘ Hegnauer. Der ehemalige Lehrer lebt seit mehreren Jahrzehnten auf Haiti und berichtet exklusiv von seinem täglichen Leben auf der Insel Hispaniola.

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Ich habe heute (12.01) mit Hotel Kabic Beach
    http://www.kabicbeachclub.com/
    telefoniert. Der Chef, Herr Lehmann, kennt den Otto, ich wollte nach ihm fragen aber in dem Moment wurde die Verbindung unterbrochen.

    Richard

  2. 2
    ala

    gestern 14.1. 20:00 MEZ Tel-Kontakt gehabt zu Rosie, Ottos Frau, die hier in der CH lebt. Noemi, die Tochter hätte kurz Tel-Kontakt zu Otto gehabt. er lebe, sei aber nicht in Gressier. mehr wisse sie auch nicht.

    Carrefour, wo sich nach Medienberichten das Epizentrum des Beben befand, liegt nur etw 12km östlich von Gressier.

    wir können nur hoffen …

    andreas aus Zürich

  3. 3
    ala

    soeben (Do, 14.1., 16 Uhr MEZ) folgendes Mail erhalten von einer gemeinsamen Freundin:

    „Naomie, die Tochter von Otto, hat mich soeben aus Paris angerufen. Sie hatte Melissa, die Otto betreut, für eine halbe Minute am Telefon und sie hat im Hintergrund die Stimme von Otto gehört. Er war während des Erdbebens nicht in Gressier. Mehr weiss man noch nicht.“

    ein kleiner Lichtblick!

    andreas

  4. 4
    ala

    15.1., 10 Uhr (MEZ)
    aus der gleichen Quelle:

    „Nach einer offiziellen Nachricht der Schweizer Botschaft in PaP ist Otto wohlauf. Die Personen die sich während des Bebens in seinem Haus befanden, sind unverletzt. Sein Haus ist aber zum Teil eingestürzt.“

    das sind unter den gegebenen Umständen schon beinahe gute Nachrichten!

    andreas

  5. Ich habe heute-17.30 Uhr Ortszeit, Tutoia/Brasilien- mit unserer Botschaft in Port au Prince gesprochen, kurz nachdem saemtliche Telefonleitungen zusammenbrachen.

    Mein Freund Otto befindet sich bei guter Gesundheit. Er ist bei Menschen untergebracht, die sich um ihn kuemmern.

  6. Heute um 11.44 Ortszeit Tutoia erhielt ich folgende E Mail, die ich mit Erlaubnis von Otto Hegnauer veröffentliche

    Danke Micha,
    bin noch auf der Flucht und auf Suche nach Strom und Verbindung, mein Haus samt aller Technik gibt es nicht mehr,
    ich melde mich wieder.
    Gruss
    Otti

  7. Hallo,
    ich verfolgte seit einiger Zeit mit großem Interesse diese Kolumne aus Haiti und bin sehr froh darüber, dass es Herrn Hegnauer gut geht. Ihm und allen anderen Menschen auf Haiti für die Zukunft alles Gute.
    Roman Krupp

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!