Brasilien bewertet angekündigte Veränderungen auf Kuba als positiv

fidel_raul_20abril

Datum: 21. April 2011
Uhrzeit: 08:27 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Wichtiger Moment des Übergangs

Brasilien hat die von der kommunistischen Partei Kubas (PCC) angekündigten strukturellen Veränderungen in Politik und Wirtschaft, sowie den Rücktritt des früheren kubanischen Präsidenten Fidel Castro an der Spitze der Partei, als positiv bewertet. Laut Außenminister Antonio Patriota wird sein Land die Auswirkungen der Öffnung der Wirtschaft und andere angekündigten Änderungen auf der Karibikinsel genau beobachten.

„Dies ist ein wichtiger Moment des Übergangs, welchen Brasilien unterstützt“, so Patriot. „Kuba ist ein starkes Land, aber es gibt noch einen Weg zu gehen“. Der brasilianische Außenminister teilte mit, dass sein Land Kuba weiterhin bei der Entwicklung von Biokraftstoffen unterstützen wird.

Kubas regierende Kommunisten haben die umfangreichsten Reformen der vergangenen Jahrzehnte verabschiedet. Am Ende ihres viertägigen Parteitags votierten die 997 Delegierten für ein 311-Punkte-Reformpaket, mit dem die Binnenökonomie des maroden Karibikstaates für den Weltmarkt fit gemacht werden soll.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Granma

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der ausrufer

    ein grosses theater in havanna und die ganze welt klatscht beifall! sind jetzt alle so naiv und dumm, dass sie nicht erkennen können, das sich überhaupt nichts ändern wird. der staat kann sein volk nicht mehr beschäftigen und kippt den garantierten arbeitsplatz (einer der wichtigsten pfeiler der revolution) ins nichts. gibt ein klares scheitern zu. dass die leute heute noch viel weniger haben als unter batista, interessiert die altherrenbande nicht im geringsten. sie wollen koste es was es wolle, an der macht bleiben und sich unsterblich machen.
    in jedem vernüftig regierten land wären diese zugeständnisse mehr als ein grund, alle ämter zur verfügung zu stellen. und den hut zu nehmen.
    aber nein man will weiterwursteln, als ob diese alten kerle die schöpfung dieser erde mit dem grossen löffel gefressen hätten.
    warum sind sie nicht endlich bereit zurückzutreten?
    warum klatscht die welt beifall?
    soll nun wohl diese regierung salonfähig werden, nur wegen ein paar lippenbekenntnissen?
    soll dieses menschenverachtende system weiterhoffiert werden?
    soll dieser wahnsinn weitergehen, bis zum bürgerkrieg?
    warum sind die menschen nicht vernünftiger?
    und brasilien? macht auf häflich!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!