Brasilien: 175 Verkehrstote an Ostern

unfall

Datum: 25. April 2011
Uhrzeit: 17:46 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► 18% weniger Verkehrstote gegenüber Karneval 2011

Während der Osterfeiertage sind in Brasilien insgesamt 175 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. Dies geht aus einer am Montag (25.) veröffentlichten Statistik der brasilianischen Strassenverkehrspolizei PRF hervor. Damit liegt die Zahl der Verkehrsopfer um 18 Prozent niedriger als an Karneval 2011. Insgesamt wurden von Mittwoch bis Ostersonntag um Mitternacht 3.861 Unfälle mit 175 Toten registriert, an Karneval starben 213 Menschen auf brasilianischen Strassen.

Die Zahl der Verletzten fällt gegenüber Karneval lediglich um 7 Prozent geringer aus. In der Osterwoche wurden 2.274 Verletzte registriert, an den närrischen Tagen waren es 2.441. Der Bundesstaat mit dem meisten Verkehrsopfern zu Ostern ist in diesem Jahr Bahia mit 25 Toten. In Minas Gerais sind 24, in Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul jeweils 14 Tote zu beklagen.

363 durch Verkehrsunfälle verletzte Personen wurden in den fünf vergangenen Tagen in Minas Gerais registriert, gefolgt von Santa Catarina (288) und Paraná (271). In Rio Grande do Sul liegt die Zahl der Verletzten nach offiziellen Angaben bei 219, in São Paulo bei 143.

Die traurige Statistik weist zudem einen rund 10-prozentigen Rückgang an Verkehrstoten im Tagesdurchschnitt auf. Kamen an Karneval täglich 35 Personen auf den brasilianischen Landstraßen und Autobahnen ums Leben, waren es an dem durch den Feiertag Tiradentes (21. April) verlängerten Osterwochenende 31 Tote / Tag.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / ALP

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!