Paraguay: Kurzfristig Streik an Flughäfen angekündigt

Datum: 25. April 2011
Uhrzeit: 19:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Gewerkschaften versprechen Notdienst für Flugabfertigung

In Paraguay könnte es aufgrund eines Streiks an den Flughäfen des Landes am Dienstag (26.) zu massiven Beeinträchtigungen kommen. Die Arbeiter wollen damit gegen die geplante Privatisierung der nationalen Airports protestieren. Als Steikbeginn wurde Mitternacht in der Nacht von Montag auf Dienstag angesetzt.

Damit nicht der komplette Flugverkehr ausfällt, haben Geschwerkschaftsvertreter jedoch bereits signalisiert, einen Notdienst aufrecht zu erhalten. Damit soll sichergestellt werden, dass geplante Flüge ohne grössere Verspätungen starten und landen können. Der Streik wurde erst am Montagnachmittag kurzfristig angekündigt, nachdem die in den letzten Wochen mit der Regierung geführten Verhandlungen als gescheitert erklärt worden waren.

Die Regierung von Staatspräsident Fernando Lugo plant derzeit, die wichtigsten Flughäfen des Landes aus finanziellen Gründen zunächst für einen Zeitraum von 30 Jahren zu privatisieren. Von der Vergabe entsprechender Konzessionen wären neben dem internationalen Flughafen Silvio Pettirossi (ASU) in der Haupststadt Asunción unter anderem auch die Flughäfen in Ciudad del Este (AGT), Encarnación (ENO) und Concepción (CIO) betroffen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!