Kolumbien: Tatverdächtige für Mord an Richterin verhaftet

gloria-gaona

Datum: 30. April 2011
Uhrzeit: 15:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Ganoa untersuchte grausamen Mord an drei Geschwistern

In Kolumbien wurden nach Angaben der Regierung drei Mitglieder der Rebellenorganisation „Nationale Befreiungsarmee“ ELN festgenommen. Wie Staatspräsident Juan Manuel Santos am Samstag mitteilte, wird den Verhafteten der Mord an einer Richterin vorgeworfen.

„Sie gehören der ELN an. Einer hat die Richterin erschossen, einer hat das Motorrad gefahren und der Dritte hat über die Sicherheitskräfte am Tag der Tat informiert“ so Santos auf einer Veranstaltung in Chiquinquirá rund 110 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bogotá. Die Verhaftung sei auf eine gemeinsame Aktion von Staatsanwaltschaft und Polizei zurückzuführen.

Richterin Gloria Constanza Gaona war am 22. März in Saravena rund 365 Kilometer nordöstlich der kolumbianischen Hauptstadt beim Verlassen eines Omnibusses von Unbekannten erschossen worden. Sie untersuchte seinerzeit ein brutales Gewaltverbrechen an drei vierzehn, neun und sechs Jahre alten Geschwistern. Das Mädchen und die zwei Jungen waren im Oktober 2010 nur rund 100 Meter von einem Lager, in dem Soldaten der kolumbianischen Militärs campiert hatten, mit Folterspuren tot aufgefunden worden. Das Mädchen war zudem vor ihrem Tod vergewaltigt worden.

Gaona hatte bereits mit der Verhaftung eines ehemaligen Militärs erste Erfolge erzielen können. Dieser gestand zwar die Vergewaltigung, hatte aber nach eigenen Angaben nichts mit der Ermordung zu tun. Die Richterin ermittelte daher im Umfeld des kolumbianischen Militärs sowie der ELN und der Terrororganisation FARC weiter.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!